Umfrage: Großteil der Thais soll Öffnung ablehnen

Wirtschaft euphorisch, Bevölkerung beunruhigt

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Suan Dusit soll zum Ergebnis haben, dass der Großteil der befragten Thailänderinnen und Thailänder gegen die Wiedereröffnung ihres Landes für den internationalen Tourismus seien, berichtet die thailändische Tageszeitung „The Nation“. 

Viele Befragte sollen ihre Antwort damit begründet haben, dass sie befürchten, dass ausländische Reisende das Coronavirus nach Thailand einschleppen könnten. Viele Umfrageteilnehmer sollen darüber hinaus bemängelt haben, dass bisher nicht ausreichend Einheimische gegen Covid-19 geimpft wurden.

Im Rahmen der Suan-Dusit-Umfrage wurden 1.392 Personen im ganzen Land befragt, was sie von dem Plan von Premierminister Prayut Chan-o-cha halten würden, das Land ab dem 1. November für vollständig geimpfte ausländische Touristen zu öffnen.

Die meisten Befragten (59,86 Prozent) lehnten den Plan ab, während 60,10 Prozent sagten, es sei nicht der richtige Zeitpunkt, das Land wieder zu öffnen.

Die Befragten sagten auch, dass Thailand seine Tore für Ausländer erst dann öffnen sollte, wenn mehr als 70 Prozent der Bevölkerung geimpft sind, der Pandemie-Ausbruch unter Kontrolle gebracht ist und die öffentlichen Gesundheitseinrichtungen darauf vorbereitet sind, mit neuen Varianten des Virus umzugehen.

Die Umfrage soll dennoch auch aufzeigen, dass die meisten Geschäftsinhaber und Angestellten die Wiedereröffnung des Landes begrüßen würden, obwohl die letztgenannte Gruppe ebenfalls besorgt sei über einen Anstieg der Neuinfektionen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Derk Mielig 21.10.21 13:00
@Brylka
Na sehen Sie, nun haben Sie es auch verstanden.
Sind Sie eigentlich schon bei den Parametern zur Umfrage ein Stück weiter gekommen? Das war ja schließlich unser Thema.
Klaus Brylka 21.10.21 09:50
Mielig
Jetzt haben Sie es mir aber gegeben, Sie großer Anreger. Regen Sie Sich mal selber an, über Sich und die Art wie sie hier kommentieren nachzudenken.
Derk Mielig 20.10.21 21:40
@Remsi
Bezug zur Sache? Es geht um eine Umfrage. Und bis auf den Beitrag von 20.10.21 19:10 verläuft diese Diskussion doch sehr sachlich. Der eine weiß, was eine repräsentative Umfrage ist, der andere nicht.
Wobei, und da haben Sie evtl recht, aus dem Artikel nicht hervorgeht, ob es sich tatsächlich um eine solche handelt. Aber bei einer Universität wünscht man sich doch, dass es so wäre.
Remsi 20.10.21 21:30
Immer wieder lustig wie sich hier untereinander zerfleischt wird ohne Bezug zur Sache.
Derk Mielig 20.10.21 21:30
@Thoenes
Es freut mich, dass Sie immer noch leicht zu belustigen sind. 0,5
Thomas Thoenes 20.10.21 19:10
Es ist doch schön das Menschen wie
@Mielig und @Harmis ihren Senf dazu geben. Das macht viele Artikel doppelt lustig. Das ist wie Diskussionen über Rasen. Die machen erst Spaß mit Menschen die in einem Hochhaus mit Balkon wohnen. Stadtblick versteht sich. 555
Klaus Brylka 20.10.21 09:30
Mielig
Wenn ich Ihre Kommentare hier im Farang so lese, drängt sich mir der Verdacht auf, Sie provozieren um wahrgenommen zu werden. Anscheinend interessiert sich sonst niemand für Sie. Falls Sie außerhalb dieses Forums ebenso mit Ihren Mitmenschen umgehen, kann ich das gut nachvollziehen.
Derk Mielig 20.10.21 01:10
@Burger
Sie haben vollkommen recht! Einfach, weil nichts anderes möglich ist. Erschwerend kommt hinzu, dass Sie niemand nach Ihrer Meinung gefragt hatte. Was soll diese Umfrage da für eine Aussagekraft haben, wo nicht alle, also wirklich jeder gefragt wurde.
Alexander Burger 20.10.21 00:10
Knapp 1400 befragte
Also ich denk ned das knapp 1400 von 70 Millionen ein annähernd seriöses Ergebnis liefern kann
Da wurde Bevölkerung im Promille Bereich befragt
Das sind ca. 0,002 Prozent
Da kann man das Ergebnis natürlich sehr sehr einfach steuern
Wenn man im ganzen Land zb. Nur Leute befragt die in großen Firmen arbeiten und nicht vom Tourismus leben wird man recht einfach auch 95% schaffen die gegen eine Öffnung sind
Und wenn man 1400 in pattaya hua hin samui Phuket koh Chang usw. Usw. Usw. Befragt wird man 95% ja zur Wiedereröffnung bekommen.
Und hat auch "im ganzen Land" gefragt.
Remsi 19.10.21 20:20
Besorgt über Ausländer? Zum lachen. Phuket oeffnete daraufhin versuchten die Thais wieder nach Phuket zu kommen folge war Infektionen stiegen. Daraufhin hat die Insel den Landweg geschlossen wenn die Tais mal nur richtig Informiert würden.
Derk Mielig 19.10.21 18:50
Norbert Schettler 19.10.21 15:10
Bester Kommentar zu einem Eigentor der laufenden Saison 8-))

@Meier
Sie genießen doch die Nicklichkeiten hier auch in vollen Zügen.
Norbert Schettler 19.10.21 15:10
Michael
Deine Lieblingsfrau scheint Dich ja gut im Griff zu haben...so viel wie Du hier schreibst ;-) ;-)
Joachim Haselhofer 19.10.21 14:30
@ Michael, 10:10,
Gehen dir humorlose "Oberlehrer" auch gegen den Strich? :-) :-) .-)
Derk Mielig 19.10.21 14:00
@Brylka
Du (nicht wir) wusstest zwar, dass die Befragten danach ausgesucht werden, wie das Ergebnis ausfallen soll, aber wer dann was davon hat, erschießt sich Dir immernoch nicht? Wie lange soll das noch dauern? Wir warten hier alle darauf, dass Du endlich fertig wirst.
Michael Meier 19.10.21 13:00
@ Klaus Brylka
Seit ich vor 13 Jahren nach Thailand kam hab ich´s aufgegeben verstehen zu wollen !
Manfred Guempel 19.10.21 10:50
Umfrage
@ Michael Meyer
Antwort an Christian K. Sehr gut, musste laut Lachen.
Klaus Brylka 19.10.21 10:30
Hallo lieb Mitkommentatoren
Ich verstehe nicht warum hier so ein Fass über diese Umfrage aufgemacht wird. Wir wissen doch alle, dass die Befragten danach ausgesucht werden, wie das Ergebnis ausfallen soll. Wer dann was davon hat, erschießt sich mir allerdings nicht.
Michael Meier 19.10.21 10:10
Tja Christian K.
Dann werden wir von dir/ihnen nie wieder was lesen. Hier ist eine Plattform für unbefriedigte Streiter die Zuhause nix zu melden haben.
Remsi 19.10.21 07:50
@ Christian
Hätten diese Menschen ja nichts zum schreiben grins.
Christian K. 19.10.21 06:00
Die Kommentare könnten besser genutzt werden
Hallo, es wäre schön und zugleich hilfreich wenn man sachlich über die Themen schreiben/lesen könnte. Schade wenn Schreibfehler, Kommas u.ä. zum Thema werden bzw. anderweitig zum lästern genutzt wird. Ich schreibe & lese sehr gerne wenn sich der Kindergarten beruhigt hat. Gruß Christian
Remsi 19.10.21 05:30
Diese Umfrage mag ja zutreffen +/- 3 %. Aber von was kommt dieses? Durch vergessen der Thais oder Desinformation ich tippe auf letzteres. Wer in den letzten Monaten Berichte verfolgt hat im Farang und anderen Quellen weis das ein Hauptteil der Viren von Myanmar eingeschleppt wurden und das von Thais selber. Sowie die Thais auch für die verbreitung sorgten z.B wissentlich infiziert in einen Nachtflieger oder zum Familien Besuch. Soviel dazu.
Herbert Jochen Schmidt 18.10.21 23:50
Zu dieser kleinen Umfrage kann man sehr viel sage.
Ich verstehe die Angst der Bevoelkerung wenn Thailand Covid frei waere und alle auch ungeimpfte Urlauber ins Land kommen wuerden !
Aber wieviel millionen von unschuldigen Mitbuerger leiden schon ueber mehr als 2 Jahren, weil keine Touristen mehr kommen??
Thomas Thoenes 18.10.21 23:20
Was soll die Aufregung?
Es werden doch sowieso nur eine Handvoll kommen. Die Wahrscheinlichkeit das eine/r der Befragten innerhalb der nächsten 12 Monate einen internationalen Tourist trifft liegt bei nahe Null. Es wird also dem Bedürfnis der representativen Minderheit ganz von alleine genüge getan.
Joachim Haselhofer 18.10.21 22:30
@ Xavier
Hm, wenn schon ein Doppel ss, dann bitte bei "Bisschen googeln" genauso! 17:44 :-)
Nobody ist perfect!
Derk Mielig 18.10.21 19:00
@xavier
In einem Internetforum auf Rechtschreibfehler zu verweisen ist ja nun ganz schlechter Stil. War das etwa das Ende Ihrer Argumentationskett?
Derk Mielig 18.10.21 18:00
@Xavier
Sie stellen hier Umfrageergebnisse über einen Zeitraum von mehreren Monaten ggü. und behaupten dazu (um 14:50), "Je nach Institut und Umfragen (alle selbstverständlich repräsentativ) schwankten die Werte". Natürlich schwanken die Werte.
Was sind Sie, Prof.f. Statistik?
Xavier 18.10.21 18:00
@Mielig
Freut mich sehr, dass Sie beeindruckt sind. Sicher sind Sie der Verfechter aller Umfragewerte. Dennoch möchte ich auf Ihren Nebensatz hinweisen: bitte ihr "Das" mit Doppel ss schreiben. Ist sicherlich der Tastatur geschuldet.
Derk Mielig 18.10.21 17:44
@Xavier
Das Sie bezüglich der Einordnung von Umfragen up to date sind, haben Sie ja um 14:50 eindrucksvoll bewiesen.
Xavier 18.10.21 17:44
Umfrage
@Herr Mielig.

wie ihnen sicherlich bekannt ist, war die Bundestagswahl im September 2021. Bischen googeln und eventuell bei wahlrecht.de (vergleich der Umfragen bei verschiedenen Institute) reinschauen -dann könnten sie sich kritisch eine Meinung bilden! Die 26% waren im Sommer letzten Jahres. Im April mit Ernennung der Baerbock zur Kanzlerkanditatin gings nochmal von Institut zu Institut sehr unterschiedlich aufwärts.
Gerhard 18.10.21 17:44
Eine Meinung entsteht
doch, wenn sie vorher pausenlos eingehaemmert wird. Ausländer verbreiten Corvid. Da bin ich erstaunt, dass nur 60 Prozent der Thais gegen eine Öffnung sind. Besonders alle Deutsche müssen doch verstehen, wenn Medien Gehirnwäsche betreiben, entstehen Meinungen die nicht nachvollziehbar sind. Deutschland möchte im Alleingang die Welt retten oder mit Millionen Analphabeten die Renten sichern. Daran wird zum Schluss geglaubt und Meinungsumfragen sehen entsprechend aus.
Derk Mielig 18.10.21 17:40
@Götsch - "ich vergleiche"...
...Äpfel mit Birnen.
Aber schöne Krawatte, mit der Sie sich hier zu recht, frei nach dem Motto mehr schein als sein präsentieren.
Michael Meier 18.10.21 17:40
Ist doch Stuß³ .
Ich befrage 3 Mädels in meinem Dorf die normalerweise in Phuket arbeiten und ich habe eine Umfrage mit 100% pro Öffnung und das ohne SOLL 555.
Xavier 18.10.21 17:30
@ Englich
Sie hängen einen veralteten Theorie an!
Peter Götsch 18.10.21 17:20
Antwort an Herrn Englich
Sehr geehrte Herr Englich, im Gegensatz zu Ihnen kann ich mich mit meinem Porträt hier zeigen und zu dem stehen was ich Schreibe. Offenbar haben sie aber Mühe einen Text zu verstehen und ihn richtig zu Interprätieren, Ich helfe Ihnen gerne weiter: Ich beziehe mich in meinem Text nirgends auf eine Auslegung über die benötigten "Einheiten" zum erlangen einer "repräsentativen Umfrage", ich vergleiche nur die Bevölkerungszahlen der beiden Länder und dabei die proportionale Verteilung die jedes Land bei einer Umfrage macht bezüglich eben dieser befragten "Einheiten" und der Gesamtbevölkerung. Wie Sie ja selber erklären, Zitat: "Die Genauigkeit der Ergebnisse nimmt jedoch zu, je mehr Personen befragt werden." Zitat ende, ist für mich schon alles hinreichend erklärt. Anfügen möchte ich noch, dass auch in der Schweiz Umfragen schon total neben dem lagen was am Schluss bestimmt wurde und daher ist für mich eine Umfrage auf Grund des Verhältnisses der Befragten zur Bevölkerungszahl aussagekräftiger als die Vorgaben von mathematischen werten einer "repräsentativen Umfrage"
Guenter Scharf 18.10.21 17:10
Nochmals zu Repräsentativität der Befragung
@Timucir Batun, 18.10.21, 14:09 und @Ingo Kerp, 18.10.21, 13:50: 1.392 Personen sind schon mehr als "eine Handvoll Leute" oder "ein paar Befragte". Warum sollte man 69, 8 Mio. Thailänder*innen befragen, wenn man eine repräsentative Umfrage machen will? Das wäre ja sonst eine Totalbefragung.
Die Befragten kamen zumindest "aus dem ganzen Land", also wohl aus zig Provinzen - so der FARANG-Bericht. Aus welchen Gesellschaftsschichten wird nicht gesagt. Aber ich gehe davon aus, daß zumindest auch Geschlechts- und Altersverteilung berücksichtigt wurden, vielleicht auch noch beschäftigt/arbeitslos und verschiedene Beschäftigungs-/Wirtschaftsbereiche (Landwirtschaft, Industrie, Handel). Das würde für eine wirkliche Repräsentativität ausreichen.
Interessant wäre, ob es unterschiedliche Antworten zwischen geimpften und ungeimpften Thais gibt. Aber das 2urr3n die Befragten wohl nicht gefragt.
Das Befragungsergebnis, das die Infektion von (ungeimpften) Thais durch geimpfte Auslandstouristen erwartet werden, ist natürlich nicht nachvollziehbar
Die Thai-Neuinfektionen erfolgen ja durch ungeimpfte Thais, die sich Covid-19 eingefangen haben.
Mit der Karibik an der niedrigen Impfquote haben die Befragten Recht. Aber damit soll's laut Gesundheitsministerium ja aufwärts gehen: bis Ende Oktober 61 % (Erstimpfung) bzw. 37 % (Zweitimpfung), bis Ende November 75 bzw. 55 %, bis Jahresende 85 bzw. 70 %.
Wo jetzt massenhaft Impfstoff kommt bzw. kommen sollhalte ich diese Ziele erreichbar. Hoffentlich!
Jürgen Franke 18.10.21 16:30
Die Umfragen verdeutlichen lediglich,
dass die Mehrheit der Bevölkerung nicht von dem Reichtum der bekannten Orte profitieren, in denen die Bumsbomber der Qualitätstouristen gelandet sind.
Hans-Gerd Englich 18.10.21 16:10
Meinungsumfrage
@ Herrn Goetsch
Das kann Ihnen ja vorkommen wie es will -
eine repraesentative Umfrage benoetigt je nach Aufbau 500 bis 1500 Befragte.
Eine Abhaengigkeit von der Hoehe der Gesamtzahl der Bevoelkerung existiert nicht.
Da reicht ein Bild mit Anzug und Krawatte nicht als Vertrauensbeweis.
Einfach mal googeln, bei Sachen von denen man keine-oder nur eine Ahnung hat. ;-)
e
Hans-Gerd Englich 18.10.21 16:10
Thai Umfrage zur Eroeffnung -Rrepraesentativ-
Um denen zu helfen die nicht wissen aber glauben zu wisse wann eine Umfrage repraesentativ ist.

Für bevölkerungsweite Umfragen werden in den meisten Fällen mindestens 1000 Personen befragt. Doch auch eine Stichprobe mit 100 oder 500 Teilnehmern kann aussagekräftige Ergebnisse liefern, wenn diese die Merkmale der Grundgesamtheit gut abbildet. Dabei gibt es jedoch eine Einschränkung: Bei kleineren Stichproben steigt auch die Wahrscheinlichkeit für statistische Fehler, die sogenannte Irrtumswahrscheinlichkeit.

Daraus ergibt sich also, dass die Aussagekraft einer Studie nicht nur von der Größe ihrer Stichprobe abhängt. Die Genauigkeit der Ergebnisse nimmt jedoch zu, je mehr Personen befragt werden.
Marcus Baehler 18.10.21 16:00
Das alte Thema, immer wieder!
Klar, können Umfragen mit 1’392 Personen repräsentativ sein, können, oder könnten! Eine Umfrage, auch wenn sie von der Suan Dusit R.. Uni verfasst wird, die nur die Stichprobe und den Vermerk Online angibt, dies ist nicht wissenschaftlich, nicht seriös! Offensichtlich handelt es sich um eine Zufallsstichprobe, keine Angabe des Stichprobenfehlers (Standarfehler) der Art der Umfrage usw. Dass auch die BP diese regelmässigen Umfrage ohne weitere Angaben veröffentlicht erstaunt mich doch sehr. Auf der Webseite der Suan Dusit R.. Uni Webseite, nicht, gar nichts, nada, keine weiteren Angaben, das darf nicht sein!
Das Resultat scheint mir dennoch zu stimmen, unsere Regierung unternimmt nichts, aber gar nichts um die Bevölkerung mal zu informieren, wer wen anstecken könnte (Wahrscheinlichkeit/Modellrechnungen)! Ausser den Leute die direkt und indirekt fast 20% zum GDP oder BIP beisteuern, also über 80% der Bevölkerung stimmt wahrscheinlich eher gegen eine Öffnung, weil sie es nicht besser weiss, weil es sie nicht ganz direkt betrifft, weil die Farangs ….! Da stimme ich Derk zu! Recht hat er natürlich auch mit dem Internet, alles über Umfragen liegt vor, kann recherchiert werden. Wir mussten beim NDS noch jeweils 4-5 dicke Ordner zur Vorlesung mitschleppen, das waren noch Zeiten.
Michael Meier 18.10.21 15:30
Leute , ihr lernt nix dazu !
SOLL ablehnen ! Und wieder diskutiert ihr über eine sinnlose Aussage. Soll ist nicht Fisch und nicht Fleisch !
Derk Mielig 18.10.21 15:20
@Xavier - 26% Zustimmung ..., dann mit 18% usw..
Über welchen Zeitraum hinweg? Wieviele Umfragen von wie vielen verschiedenen Instituten haben Sie für diese "Erkenntnis" ausgewertet? usw..
Derk Mielig 18.10.21 15:20
@R. - glaube keine Statistik, deren Erhebung ...
... du nicht verstehst.
Repräsentative Umfragen haben wissenschaftliche Merkmale. Versuchen Sie es für den Anfang mit dem entsprechenden Wikipediaartikel und arbeiten Sie sich dann zum ausführlichen Infomaterial der einzelnen Umfrageinstitute Ihrer Wahl vor. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass auch Sie das dann verstehen werden.
Derk Mielig 18.10.21 15:20
@Nott - Was soll ich dazu sagen?
"nicht unmittelbar"!
Andy 18.10.21 15:10
Öffnung ablehnen
Jetzt warten wir mal ab.
Wollen die Thai's mit der Öffnung warten, bis 70% geimpft sind, dann vergeht noch ein Jahr.
Habe für meine Frau Mitte Juni die Impfung mit moderna bestellt und bezahlt.
Sie ist bis heute nicht geimpft.
Ich bin seit 2 Wochen wieder in D und plane den nächsten Trip.
Ist schwierig, da nur klar ist, dass nichts klar ist.
Die Umfrage wird schon stimmen, die Mehrheit der Thai's denken so, in den Touristengebieten natürlich nicht.
Joerg Obermeier 18.10.21 15:10
@ Dieter Kowalski 18.10.21 14:40
Woher beziehen Sie Ihre Informationen? Nach meiner Erinnerung nach, wurde die aktuelle Verbreitung der Delta-Variante auf "Nachtclubs" der thailändischen High Society im März dieses Jahres zurückgeführt.
Phi Nott 18.10.21 15:10
@ Derk Mielig 18.10.21 14:10
"Die Mehrheit der Thais hängt finanziell auch nicht unmittelbar vom internationalen Tourismus ab."
Ist so nicht ganz richtig. Wenn z.B. in den Supermärkten wir BigC das Sortiment drastisch ausgedünnt wird und dadurch langjährigen Mitarbeitern gekündigt wird, weil man sie nicht mehr benötigt, wenn kleine Händler ihre Shops dicht machen, da kaum noch einheimischen Kunden kommen, weil denen das Geld fehlt, dann hängt das sehr wohl mit den ausbleibenden Touristen zusammen. Es ist tatsächlich eine lange, sehr lange Kette, die mit den fehlenden Einnahmen durch Touristen zu tun hat.
Phi Nott 18.10.21 15:00
Das jüngste Beispiel
wie dreist die Bürger mit Umfragen manipuliert werden können, ist die Alpenrepublik Österreich.
Xavier 18.10.21 14:50
Umfragen
Wie man Umfragen einorden kann, wurde uns vor den letzten Wahlen in der BRD gezeigt. Je nach Institut und Umfragen (alle selbstverständlich repräsentativ) schwankten die Werte zwischen 10%. Z, B, Die Grünen wurden mit 26% Zustimmung eingeordnet, dann mit 18% usw.. Also alle Unfragen müssen sehr kritisch betrachtet werden. Ein gewollter Effekt solcher Umfragen ist die Beeinflußung derMeinungsbildung in der Bevölkerung. In diesem Fall werden eindeutig Feindbilder aufgebaut und das Ergebniss der >Umfarge vermittelt fast schon ein Bild von Xenophobie. Das kann ich uund will ich nicht glauben.
Dieter Kowalski 18.10.21 14:40
Überraschung liebe Thais, das Virus ist schon lange hier! Vornehmlich verteilt von den Freunden aus dem Reich der Mitte, sowie von den unkontrollierten Gastarbeitern aus Myanmar. Dafür braucht es keine internationalen Touristen. Die müssten eher Angst haben sich hier anzustecken.
Michael R. 18.10.21 14:40
Statistik
@Derk Mielig
"Die Anzahl der Befragten hat übrigens nichts mit der Bevölkerungszahl zu tun, da gibt es keinen Zusammenhang, auch wenn das einige nicht verstehen wollen."

Je weniger Probanden im Verhältnis zur Bevölkerungszahl ich befrage, desto größer wird der Unsicherheitsfaktor. Ist so, auch wenn mancher das nicht verstehen will.
Manfred Guempel 18.10.21 14:20
Umfrage
Fragt man die normale Bevölkerung auf dem Lande, die sagen entweder nein,oder ist denen egal, da sie ihrer normalen Arbeit nachgehen. Sind wie schon die reinen Touristen -Orte. Bin in der letzten Zeit 3-4 Kilometer gefahren, habe selbst gesehen und Erfahrung gesammelt.
Guenter Scharf 18.10.21 14:10
Repräw3ntqtive Umfragen
×Peter Götsch, 18.10.21, 13:30: 1.400 Personen reichen schon aus für 3ine repräsentative Umfrage, wenn die Befragten hinsichtlich verschiedener Kriterien der thailändischen Bevölkerung entsprechen (Geschlecht Altersverteilung, beschäftigt/arbeitslos, etc.). Da gibt's nur Abweichungen von +/- 2,5 %. 25.000-30.000 Peronen bei repräsentativen Umfragen in der Schweiz? Da müssen die Auftraggeber aber verdammt viel Geld haben und sich eine Abweichung von weniger als 0,5 % wünschen.
Derk Mielig 18.10.21 14:10
Man muss hier gar nichts schön reden
Die Masse der Thais möchte derzeit keine Touristen aus dem Ausland. Die Mehrheit der Thais hängt finanziell auch nicht unmittelbar vom internationalen Tourismus ab. Und die Mehrheit der Thais lebt heutzutage in einem funktionierenden Familienverband, in dem man sich gegenseitig unterstützt. Kennen ja viele hier scheinbar gar nicht mehr.
Die meisten der hier postenden User werden jedoch bei Ihrem nächsten Besuch nicht allzu viel davon bemerken, wenn Sie mit suchenden Augen durch die aus einschlägigen Hochglanzmagazinen bekannten Sois schlendern.
Die, die nicht wissen, was eine nach wissenschaftlichen Vorgaben erstellte repräsentative Umfrage ist, evtl. auch nicht.
Willkommen in Thailand.
Timucin Batur 18.10.21 14:09
Unsinn!!!
Nur 1392 Personen im ganzen Land befragt!, und sollten auch nicht die verbleibenden 70 Millionen Personen befragt werden? Ich finde das Lächerlich ob ab 70 % Impfung sicherer ist weist auch keine Mensch, wie gesagt wir müssen mit das Virus Leben können!
Die Volk muss unbedingt sein Brot Geld verdien, damit sie diesen Winter verbringen können!
Juergen Bongard 18.10.21 14:00
Ist denn noch niemanden aufgefallen, das nach
derartige Umfragen, wonach die Bevoelkerung negativ auf Einreiseerleichterung reagiert, immer dann kommt, wenn diese grossartig angekündigt werden? Dann werden sie groesstenteils zurück gezogen oder einfach nicht ausgeführt. Das ist doch alles so gewollt und arrangiert. Die Begründung, das durch die Touris das Virus wieder eingeschleppt wird, ist bei den Vorgaben - doppelt geimpft und ein weiterer PCR-Test- recht unwahrscheinlich. Vertrau keiner Umfrage welche zur rechten Zeit das gewünschte Ergebnis bringt.
Derk Mielig 18.10.21 14:00
@Götsch
Und in D sind es auch nicht mehr als 1.400 Menschen, die zu einer repräsentativen Umfrage, und nicht zu einer von Ihnen hier fälschlich eingebrachten Stimmungserruierung, nötig sind. Lt. gfs.Bern werden in der Schweiz bei repräsentativen Umfragen mind. 1.000 Menschen befragt.
Die Anzahl der Befragten hat übrigens nichts mit der Bevölkerungszahl zu tun, da gibt es keinen Zusammenhang, auch wenn das einige nicht verstehen wollen.
Derk Mielig 18.10.21 14:00
@Graul - Öffnung Ablehnung
Nein, äh ja, korrekt. Dass sind die 80-90% der Thais, die nicht direkt am Tourirockzipfel hängen.
Ingo Kerp 18.10.21 13:50
Man würde wahrscheinlich über diese Aussage staunen müssn, wenn es eine repräsentative Umfrage wäre, die selbtverständlich mehr als nur eine Handvoll Menschen befragt hätte. Zudem weiß keiner, welcher Gesellschaftsschicht die paar Befragten angehoeren. Insofern, eine Nachricht ohne großen Wert.
Klaus Olbrich 18.10.21 13:30
Obwohl wir sehr gerne einreisen wuerden, waere ich skeptisch.
In Pattaya wird es schlimmer werden wie vorher, der Nachholbedarf in der Sex Metropole ist gross.
Peter Götsch 18.10.21 13:30
Fragwürdig Meinungsumfragen
Ich staune immer wieder über die thailändischen Meinungsumfragen, bei fast 70 Millionen Einwohnern werden gerade einmal gut 1'400 Person befragt. In der Schweiz mit etwas über 8 Millionen Einwohnern werden in der Regel zwischen 25 und 30 Tausende Menschen befragt um eine "representatieve" Meinungsumfragen zu erstellen...
Joachim Graul 18.10.21 13:30
Öffnung Ablehnung
wenn das überhaupt der Fall sein sollte, dann sind das wohl die Reichen, aber auf keinen Fall die Menschen die vom Tourismus abhängig sind : Veranstalter, Hotels, Restaurants, Reise Unternehmen, Shopping Center, die gesamte Lebensmittel Industrie und viele mehr ?
Joerg Obermeier 18.10.21 13:20
Wundert's einen?
Mal vorausgesetzt die Umfrage wurde richtig durchgeführt. Wundern braucht man sich ja nicht. Die Leute haben ja recht wenn sie bemängeln, dass die Impfquote noch viel zu niedrig ist. Sie haben auch recht, weil die offiziellen Infektionszahlen, angesichts der relativ wenigen Tests, noch zu hoch sind. Nur ganz ehrlich, wenn nicht jetzt öffnen, wann dann? Wenn eine weitere tote Hochsaison gelaufen ist? Es werden sowieso nicht die Massen kommen, welche mancher Gewerbetreibende bräuchte um finanziell zu überleben.

Und dann zeigt sich wieder einmal. Die ewige Propaganda von den bösen Ausländern die all das Unglück über das arme Land bringen. Es wirkt in den Köpfen der Leute. Insbesondere bei denen die, zumindest vordergründig, nichts mit dem internationalen Tourismus zu tun haben. Dabei wird völlig vergessen, dass nicht die bösen Ausländer die Ursache gesetzt haben, dass die Impfquote noch zu niedrig ist und die Fallzahlen viel zu hoch sind. Meines Erachtens absurd, da das Risiko eines Thailänders sich an einem infizierten ausländischen Touristen anzustecken vermutlich mit Faktor X niedriger sein dürfte, als die Gefahr, dass ein ausländischer Tourist von einem Thailänder infiziert wird.