Türkei bereitet sich auf Tourismussaison vor

Foto: Pixabay/Michal Jarmoluk
Foto: Pixabay/Michal Jarmoluk

ISTANBUL: Die Türkei bereitet sich mit Corona-Auflagen für Hotels und Restaurants auf die Öffnung für den Tourismus vor. Ab Ende Mai werde man schrittweise den inländischen Reiseverkehr aufnehmen, sagte Kultur- und Tourismusminister Mehmet Ersoy am Sonntag dem Sender CNN Türk. Im Juni werde es voraussichtlich nach und nach wieder internationale Flüge geben.

Hotels und Restaurants unterlägen strengen Auflagen, sagte Ersoy. Dazu habe die Türkei ein Zertifikationsprogramm mit 132 Kriterien entwickelt. Unter anderem müssten die Einrichtungen Abstands- und Hygieneregeln einhalten. Zudem erhalte das Personal eine Pandemie-Ausbildung. Zwar gebe es Buffets, aber ohne Selbstbedienung. Das Personal werde die Speisen und Getränke herausgeben.

Die Türkei veröffentlichte zudem eine Übersicht von Krankenhauskapazitäten in den Tourismusgebieten. Daraus geht etwa hervor, dass in dem bei Deutschen beliebten Urlaubsort Antalya rund 59,4 Prozent der Intensivbetten belegt sind.

Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Türkei. Ersoy sagte, vor der Corona-Pandemie habe man in diesem Jahr mit 58 Millionen Touristen gerechnet. Man dürfe nun keine zu hohen Erwartungen haben; wenn 50 oder 60 Prozent der Hotels öffneten, sei das eine gute Saison. Sollte im Jahr 2021 die Corona-Pandemie ausgestanden sein, hoffe man auf 63 Millionen Touristen im Jahr.

Die Türkei hat zahlreiche Einschränkungen im Kampf gegen das Corona-Virus erlassen und lockert die Maßnahmen wieder schrittweise. An diesem Wochenende gilt eine weitgehende Ausgangssperre nur noch in 24 Städten und Provinzen statt zuvor in 31 Orten. Zudem dürfen Senioren ab 65 Jahren zum ersten Mal seit dem 21. März für mehrere Stunden vor die Tür. Ab Montag sollen unter anderem Einkaufszentren und Friseure öffnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.