Thailands Gegner mit Trainerwechsel

Chung Mong-gyu, Chef des koreanischen Fußballverbands. Foto: epa-efe/Yonhap
Chung Mong-gyu, Chef des koreanischen Fußballverbands. Foto: epa-efe/Yonhap

BANGKOK: Im Kampf um die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2026 in den USA, Kanada und Mexiko gab es bei zwei Gegnern der thailändischen Nationalmannschaft einen Trainerwechsel.

Südkorea stellte nach dem Halbfinal-Aus beim Asien-Cup gegen Jordanien Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann nach nur einem Jahr der Zusammenarbeit frei. Verbandspräsident Chung Mong-gyu sagte: „Klinsmanns Einstellung und Wettbewerbsfähigkeit als Cheftrainer ist hinter den Erwartungen der Menschen zurückgeblieben.“

Auf der chinesischen Trainerbank gab es ebenfalls eine Veränderung. Nach dem Vorrunden-Aus beim Asien-Cup wurde der Serbe Aleksandar Jankovic entlassen. Für ihn übernimmt Branko Ivankovic. Der 70-jährige Kroate trainierte im Jahr 1999 Bundesliga-Absteiger Hannover 96, wurde allerdings nach nur acht Monaten entlassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.