Thailand bestätigt 43 Covid-Todesfälle

Thailand bestätigt 43 Covid-Todesfälle

BANGKOK: Mit 43 Todesfällen meldete das staatliche Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) am Donnerstag einen der höchsten Tagewerte. Zudem gab es landesweit binnen 24 Stunden 2.310 Neuinfektionen. Darunter waren 102 Fälle in Gefängnissen.

Die Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie Anfang letzten Jahres stieg auf 187.538 und die der Toten auf 1.375. Bangkok führte die Liste der neuen Fälle mit 788 an, gefolgt 308 in Pathum Thani, 209 in Samut Prakan and 132 in Nonthaburi.

Das Gesundheitsamt der Provinz Chonburi bestätigte am Donnerstagmorgen 81 neue Covid-19-Fälle. Auf Sri Racha entfielen 47 Infektionen, auf die Stadt Chonburi 16, auf den Bezirk Banglamung mit der Stadt Pattaya 7, auf Ban Bueng 4, auf Phanat Nikhom 2 und auf Pan Thong 1. Vier Patienten haben ihren Wohnsitz in einer anderen Provinz. Seit Beginn der dritten Viruswelle Anfang April gab es in der Provinz Chonburi 5.200 Infizierte und 30 Todesfälle.

293.719 Menschen erhielten landesweit ihre erste Impfung, weitere 42.955 die zweite, womit die Gesamtzahl der in Thailand verabreichten Covid-19-Impfstoffe auf 5.107.069 stieg.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.