Thai schlägt Schweizer Urlauber blutig

Foto: Screenshot Facebook / เรารักพัทยา
Foto: Screenshot Facebook / เรารักพัทยา

PATTAYA: Von einem Thai wurde ein Schweizer Tourist blutig geschlagen, weil er ein laufendes Motorrad abgeschaltet hatte.

Der 55 Jahre alte Urlauber hatte an einen BBQ-Stand am Ende der Soi 16/ Second Road Halt gemacht, um einen Snack zu erwerben. Neben dem Verkaufsstand stand ein Motorrad mit laufendem Motor. Der Schweizer schaltete den Motor aus, weil dessen Besitzer nicht in der Nähe des Fahrzeugs stand. Der Thai in den 20er Jahren ging auf den Ausländer zu und schlug ihn. Dann entfernte er sich auf seinem Motorrad, kam aber mit einem Stock in der Hand wieder. Damit setzte es weitere Schläge, der Schweizer fiel blutüberströmt zu Boden. Sanitäter der Stiftung Sawang Boriboon leisteten Erste Hilfe. Die Polizei wertet Überwachungskameras aus, um den Schläger ausfindig zu machen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Mike Dong 29.11.17 22:26
Video ist jetzt verfügbar. Man sieht den Tatablauf ganz genau. Der Thai sitzt selbst auf dem Moped. Der Farang kommt u sagt was. Thai reagiert nicht, da greift der Farang u dreht Schlüssel. Dann setzt er sich mit Rücken zu Thai. 5 Sek später kommt der Thai u greift ihn von hinten an u schlägt auf den Kopf. Blöde Aktion des Farang. Aber wie immer feige u ohne Ehre von einem Sohn dieses Landes. Hat sich schon mit Wai im Beisein der Polizei entschuldigt.
TheO Swisshai 29.11.17 16:05
@Norbert Kurt Leupi / Es hat eh keinen Zweck, ...
auch wenn Sie es Ihm erklären würden, verstehen wird er es wohl nie !
Hansruedi Bütler 29.11.17 10:51
Motor abstellen, oder doch eher nicht?
"ob z. B. die Batterie sehr schwach ist" Ja, das ist richtig Herr Frigeri, denn es ist einfacher Motoren laufen zu lassen und unnötig die Luft zu verpesten. Es ist auch scheinbar "billiger" der Bequemlichkeit zu frönen, statt einen vernünftigen Unterhalt und Kontrolle der Fahrzeuge (inkl. Batterie) zu bewerkstelligen. Ich wiederhole mich zum X-ten Mal - gar mancher Farang ist der bessere Thai!!!
Songran Raktin 29.11.17 09:02
Ernst Schwartz - 28.11.2017 - 19.24 Uhr
Herr Schwartz, Ihre Frau hat zu 100 % recht!!!!!
Hans-Dieter Volkmann 28.11.17 20:54
Thai schlägt Schweizer
Es ist eine unverzeihliche Anmaßung wenn ein Farang versucht einen Thai zu erziehen. Ich habe im ersten Jahr meines Thailandaufenthaltes viel gelernt. Auch ich musste mich fragen lassen, ob ich mich erschießen lassen will, nur weil ich einen Thai kritisierte. Heute kritisiere ich keinen Thai mehr, allenfalls zeige ich mit freundlichen Worten wie ich es mache.