TAT aktualisiert Covid-19-Pflichtversicherung

Die obligatorische Covid-19-Versicherung für ausländische Besucher in Thailand kann jetzt in einem One-Stop-Shop abgeschlossen werden. Archivbild: Fotolia.com
Die obligatorische Covid-19-Versicherung für ausländische Besucher in Thailand kann jetzt in einem One-Stop-Shop abgeschlossen werden. Archivbild: Fotolia.com

BANGKOK: Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) hat ein Update der Covid-19-Pflichtversicherung für ausländische Besucher veröffentlicht.

Sie ist jetzt online in einem One-Stop-Shop erhältlich. Bislang musste die Pflichtversicherung, die Voraussetzung für ein Visum nach Thailand ist, über ausgewählte Versicherungsanbieter auf deren eigenen Websites abgeschlossen werden. Die thailändische Versicherungskommission (Thailand Office of Insurance Commission) hat die Überprüfung der Police ermöglicht, wodurch es einfacher wird, die Pflichtversicherung zu finden und abzuschließen. Die Aktualisierung bietet zusätzliche Klarheit und Erleichterung für Personen, die derzeit nach Thailand reisen möchten.

Eine Krankenversicherung mit einer Deckung von mindestens 100.000 US-Dollar oder etwa 3,16 Millionen Baht für eine mögliche Covid-19-Behandlung gehört zu den offiziellen Dokumenten, die von ausländischen Besuchern, die einen Besuch in Thailand planen, verlangt werden. Die Prämien liegen zwischen 1.600 und 4.800 Baht für 30 Tage Versicherungsschutz, zwischen 2.880 und 8.640 Baht für 60 Tage, zwischen 3.840 und 12.160 Baht für 90 Tage, zwischen 7.680 und 23.040 Baht für 120 Tage und zwischen 14.400 und 43.200 Baht für ein Jahr.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 29.11.20 05:37
@Gerd Lang, keine medizinische Notwendigkeit
DAS genau ist doch der Hammer!
Warum wird der Urlauber mit der 3Mio Versicherung, nicht in ein Staats-KH eingewiesen?
Gaebe es ein Sozialabkommen, wuerde das reichen!
ODER koennen die staatlichen KHs eine Versorgung nicht sicherstellen?
Mark Weil 21.11.20 19:58
@Siam Fan
Nein, "hätte" hatten Sie nicht, dafür könnte und gäbe, was auf's gleiche (nicht selbe) rauskommt.
Wilfried Stevens 21.11.20 18:07
Für Ehepartner günstig
Wenn ich mich nicht vertippt habe, bei 30 Tagen, dann sind es 2.560 THB, hält sich also noch im Rahmen.
Michael Meier 21.11.20 11:52
@ Siam
Wo ist der Zusammenhang zur Sozialabkommen Träumerei ? Gäbe oder hätte ... wo ist der Unterschied ?
Siam Fan 21.11.20 08:09
Verrostete Fahrradkette= 'Brunnenvergiften'
Gerade wegen diesen "Zumuell-Kommentaren", bleibe ich bei meiner grundsaetzlichen Aussage.
Ich hatte uebrigens nicht einmal das Wort "hätte" in meinem Kommentar!