Schweres Lkw-Unglück in Westpapua

​16 Goldgräber tot

Die nationale indonesische Such- und Rettungsbehörde (BASARNAS) zeigt Retter, die einen Leichensack mit der Leiche eines Opfers eines LKW-Unfalls in Manokwari tragen. Foto: epa/Basarnas Handout
Die nationale indonesische Such- und Rettungsbehörde (BASARNAS) zeigt Retter, die einen Leichensack mit der Leiche eines Opfers eines LKW-Unfalls in Manokwari tragen. Foto: epa/Basarnas Handout

JAKARTA: Bei einem schweren Lastwagen-Unfall in Indonesien sind mindestens 16 Goldgräber ums Leben gekommen.

Zwölf ihrer Kollegen seien schwer verletzt worden, als sich der Lkw, mit dem die Bergleute unterwegs waren, überschlagen habe. Das teilten die indonesischen Behörden am Mittwoch mit. Das Unglück ereignete sich in der Provinz Westpapua, dem indonesischen Teil der Insel Neuguinea. Insgesamt beförderte der Lastwagen 29 Menschen. Auf einer Bergstraße im Distrikt Menyambaouw sei er gegen 2 Uhr morgens (Ortszeit) ins Schleudern geraten und umgekippt, sagte Monce Brury von den örtlichen Rettungsdiensten. Ein Polizeisprecher erklärte gegenüber lokalen Medien, möglicherweise hätten die Bremsen versagt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.