Schildkröte verendet an Übermaß an Plastik

Foto: The Nation / Facebook / ReReef
Foto: The Nation / Facebook / ReReef

CHONBURI: Eine grüne Meeresschildkröte ist an einem Übermaß an Plastik verendet.

Auf der Facebook-Seite ReReef wurde die tragische Geschichte veröffentlicht, um erneut vor den Gefahren zu warnen, die Plastikmüll für Meeresbewohner vor den Küsten Thailands birgt. Danach wurde die Schildkröte am 4. Juni an einem Strand in der Nähe des Tiefseehafens Laem Chabang gefunden. Örtliche Tierärzte der Abteilung für Meeres- und Küstenressourcen hatten zwei Tage lang gekämpft, um das Tier zu retten, aber am Ende waren ihre Bemühungen umsonst. Die Tierärzte stellten fest, dass der Magen der Schildkröte mit verschiedenen kleinen Abfallstücken gefüllt war, darunter Plastikseile, Plastiktüten, elastische Ringe und Angelausrüstung. Tierärzte schlossen daraus, bei der großen Menge an Plastik habe die Schildkröte den Appetit verloren, so dass sie aufhörte zu fressen. Schlussendlich führte Herzversagen zu ihrem Tod.

Der Plastikmüll an Thailands Stränden und in den Meeren ist in letzter Zeit zu einem Thema geworden - erst letzte Woche starb ein in einem Songkhla-Kanal gefundener Kurzflossen-Grindwal. Das Marine and Coastal Resources Department berichtete, bei einer Obduktion seien 80 Plastiktüten mit einem Gewicht von etwa 8 Kilogramm im Magen des Wals gefunden worden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
uli von Berlin 13.06.18 11:30
tragisch
Bedeutet laut Google ....."leidvoll und schwer zu ertragen". In Facebook wurde von dem 'tragischen' leidvollen Verenden der Schildkröte geschrieben. Ja sag mal - gehts noch - nee Schildkröte is gestorben, obwohl zwei Arźte zwei Tage lang bemüht waren ..... Da fehlt doch das entsprechende Mass. Nee Schildkröte, nee Kröte is verreckt, mir persönlich fehlt da der Massstab. Ich persönlich finde an dem Ganzen nur tragisch, wie achtlos die Menschen sind, sie machen ihre eigene Umwelt kaputt. Aber auf der anderen Seite wundert es mich nicht. Es gibt Menschen und ich schreibe jetzt absichtlich nicht Idioten, denn sonst würde der (mein) Kommentar wegen Beleidigung o.ä. jetzt hier nicht lesbar sein..... Also es gibt Menschen, die achten nicht einmal auf ihre eigene Gesundheit, die wiegen bei 170cm Länge mit 130 kg doppelt soviel wie ich mit meinen 65kg. Diese Menschen belasten die Allgemeinheit der Krankenversicherten durch ihr unkontrolliertes Verhalten .... soetwas empfinde ich als TRAGISCH. Oder sollte ich schreiben Tragik-Komödie, .... denn wenn ich diese Menschen auf der Strasse sich "bewegen" sehe, um von A nach B zu kommen, dann kann ich nur lachen (der Sinn einer Komödie), wenn manch einer das noch "laufen" nennt. Arme Menschheit, nicht mal für sich selbst und ihr Verhalten setzen sie Ihren Kopf ein... aber jammern wegen soner Kröte. uli von Berlin
Matthias Boerner 12.06.18 15:21
Der Plastikmüll an Thailands Stränden und in den Meeren ist in letzter Zeit zu einem Thema geworden. Das Thema ist uralt und es ist traurig das in dieser Hinsicht nicht mehr berichtet wird.
THOMAS S 12.06.18 15:10
Massentourismus
Sehe ich anders. Da werden Milliarden eingenommen,aber nichts für die Erhaltung von Natur etc.getan. Mit dem Tourismus Geld machen ist keine Einbahnstraße.
Benno Schönholzer 12.06.18 12:55
Massentourismus ist der falsche Weg!! Qualitaet waere viel besser!! Parties, Touristen in Massen ... hinterlassen Saustaelle!! Wann merkt ihr das endlich????