Pelosi nennt McCarthy «Idioten»

Scharmützel im US-Repräsentantenhaus 

Foto: epa/Shawn Thew
Foto: epa/Shawn Thew

WASHINGTON: Die Auseinandersetzung zwischen den Spitzen von Demokraten und Republikanern im US-Repräsentantenhaus entgleitet allmählich in einen persönlichen Kleinkrieg. Die demokratische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, bezeichnete den obersten Republikaner in der Kongresskammer, Kevin McCarthy, am Mittwoch als «Idioten». McCarthy hatte zuvor auf Twitter kritisiert, dass angesichts steigender Corona-Fallzahlen wieder Masken in der Kongresskammer zu tragen sind. Diese Entscheidung basiere nicht auf Wissenschaft, sondern sei eine politische Entscheidung liberaler Kräfte, die in einem Dauer-Pandemie-Zustand leben wollten, rügte er.

Als Pelosi am Mittwoch von Journalisten auf McCarthys Äußerung angesprochen wurde, sagte sie im Weggehen: «Er ist so ein Idiot.» Das war auf mehreren Video-Clips anwesender Journalisten der Szene zu hören. Ein hochrangiger Mitarbeiter Pelosis schrieb auf Twitter, der Mitschnitt lasse sich wegen schwacher Tonqualität zwar nicht verifizieren. Er könne aber bestätigen, dass Pelosi es für «idiotisch» halte, zu behaupten, dass die Entscheidung, wieder Masken zu tragen, nicht auf Wissenschaft basiere.

Pelosi selbst bezeichnete eine solche Aussage als «nicht klug» und betonte: «Das war mein Kommentar.» Mehr werde sie dazu nicht sagen.

Die politischen Spannungen zwischen Demokraten und Republikanern im Repräsentantenhaus - insbesondere zwischen Pelosi und McCarthy - haben in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Zuletzt war zwischen ihnen ein Streit über ein Untersuchungsgremium zur Attacke auf das US-Kapitol am 6. Januar eskaliert.

Unter dem früheren republikanischen Präsidenten Donald Trump waren persönliche Beleidigungen in der US-Politik an der Tagesordnung. Pelosi hat derlei verbale Attacken aber stets scharf kritisiert und sich mit ihrem eigenen Anspruch an Anstand und Manieren gebrüstet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 29.07.21 13:50
Sollte jetzt doch wieder Unterhaltendes aus den USA kommen? Vielleicht machen Pelosi und McCarthy da weiter, wo Trump, bedingt durch Präsidentschaftsverlust aufgehoert hat.