Polizisten umgarnten Sek Loso

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Weil sie mit dem wegen Drogenkonsum, Widerstand gegen seine Verhaftung, illegalem Waffenbesitz und Waffengebrauch angeklagten Rockstar Sek Loso eine Party gefeiert hatten bzw. mit ihm zu freundlich umgegangen waren, sind der Leiter der Bangkoker Polizeistation Kannayao und zwei Ermittler aus Nakhon Si Thammarat vom Dienst suspendiert worden.

Von den geselligen Treffen mit lachenden und trinkenden Gästen in Nakhon Si Thammarat und Bangkok waren Fotos im Internet aufgetaucht. Bis eine Untersuchungskommission einen Bericht über den unangemessenen Umgang mit einem mutmaßlichen Straftäter veröffentlicht hat, dürfen Oberst Sing Singhadej und die beiden Beamten aus Nakhon Si Thammarat nicht an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Skandalträchtige Aufnahme aus dem Vernehmungsraum. Foto: The Nation
Skandalträchtige Aufnahme aus dem Vernehmungsraum. Foto: The Nation

Seksan Sukphimai, eher bekannt als Sek Loso, hatte am Freitag letzter Woche nach einem Konzert in Nakon Si Thammarat seinen Revolver gezogen und zehn Schüsse abgegeben. Das war auf Facebook zu sehen. Als er am Sonntag in seinem Bangkoker Haus festgenommen werden sollte, weigerte er sich, die Tür aufzumachen. Viele Stunden später stürmte die Polizei das Haus und verhaftete den Rockmusiker. Er wurde gegen eine Kaution von 150.000 Baht auf freien Fuß gesetzt, aber umgehend wieder verhaftet. Denn es lag vom Gericht in Nakon Si Thammarat ein Haftbefehl vor. Auch diesmal konnte der 43-Jährige gegen eine Kaution von 150.000 Baht nach Hause fahren. Tage später teilten die Ermittler das Ergebnis von Sek Losos Urintest mit: Er hatte Crytsal Meth oder Ice sowie Ecstacy konsumiert. Doch er will ausschließlich Schlaftabletten zu sich genommen haben, berichtet die „Nation“ weiter.

Auf der Fahrt nach Bangkok kehrte Sek Loso in einem Restaurant in Nakon Si Thammarat ein – in Begleitung mehrerer Polizisten. Fotos erschienen auf Instagram. Das gesellige Beisammensein wurde für Polizisten als unanständig bezeichnet, Kommentatoren sahen das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Behörde als untergraben an. Fotos von einem Treffen in Bangkok, Oberst Sing Singhadej mit gehobenem Daumen, entstanden in einem Vernehmungsraum vor Veröffentlichung des Berichts über Sek Loso Drogenkonsum. Sie waren ebenfalls im Internet zu sehen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Ingo Kerp 06.01.18 14:36
Es liest sich zwar wie eine Geschichte aus dem Tollhaus, scheint aber in TH die traurige Wahrheit zu sein.