Panzer rattern durch Bangkok zum Kindertag

Am nationalen Tag der Kinder lädt das Militär den thailändischen Nachwuchs wieder zu einer großen Leistungsschau in ihre Kasernen ein. Foto: The Nation
Am nationalen Tag der Kinder lädt das Militär den thailändischen Nachwuchs wieder zu einer großen Leistungsschau in ihre Kasernen ein. Foto: The Nation

BANGKOK: Manch einer mag sich in den nächsten Tagen verwundert die Augen reiben, wenn zwischen Donnerstag und Samstag schwere Panzer durch die Straßen der Millionenmetropole rattern.

Doch nicht etwa, um in den Kampf zu ziehen, sondern in friedlicher Mission, nämlich in Vorbereitung auf den nationalen Kindertag am Samstag, 12. Januar. Auch in diesem Jahr öffnet die Königlich Thailändische Armee die ansonsten streng bewachten Tore ihrer Militärbasen und heißt den thailändischen Nachwuchs herzlich willkommen.

Verkehrsteilnehmer müssen sich in Geduld üben

Zahlreiche Panzer und schwere Artillerie werden von den Militärstützpunkten der nahegelegenen Provinzen zum Militärhauptquartier an der Chaeng Wattana Road und zum Stützpunkt der 2. Kavallerieeinheit (Königliche Garde) in Sanam Pao im Bezirk Phya Thai verlegt. Besonders am Freitag kann es deshalb auf den Straßen Vibhavadi-Rangsit, Phaholyothin, Taharn, Pradipat und Tiwanond zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Die Feierlichkeiten finden am Samstag an beiden Standorten statt und dauern bis 17 Uhr an, bevor die Kampffahrzeuge wieder zu ihren Heimatstützpunkten zurückkehren. Der Nationale Rat für Frieden und Ordnung (NCPO) entschuldigt sich bei den Verkehrsteilnehmern der Hauptstadt für die entstehenden Unannehmlichkeiten.

Da das Militär auch in anderen Provinzen des Landes Feierlichkeiten zum nationalen Kindertag organisiert, muss auch dort mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Wilfried Stevens 22.01.19 13:38
Liebe Redaktion
Mein Kommentar war eher allgemein und informativ für die Leser gedacht und sollte an keiner Stelle den kurzen Beitrag diskreditieren. Wir Leser schätzen die viele Arbeit, die hinter all den Beiträgen steht!
Redaktion 22.01.19 02:05
Anm. d. Red.:
Sehr geehrter Herr Stevens, vielen Dank für Ihren Kommentar. Die Nachricht handelt über die traditionelle Leistungsschau der thailändischen Armee am Kindertag sowie dem Hinweis, dass sich motorisierte Bürger auf Verkehrsbehinderungen einstellen müssen, weshalb der Fokus durchaus festgelegt ist. Sie stellt keine Übersicht zu allen kindgerechten Angeboten an diesem Tag dar. Auch wurde an keiner Stelle die Behauptung aufgestellt, dass die Armee nicht Teil der Gesellschaft sein soll. Wir verfolgen eine neutrale Berichterstattung und verzichten dabei auf die Vermischung mit persönlichen Empfindungen.
Oliver Harms 12.01.19 00:32
handgranaten?
ich konnte beim besten willen nichts von handgranaten lesen!!!!!im übrigen,findet man auf dem kindertag und anderen tagen der offenen tür auch keine handgranaten oder sonstige scharfe munition. man könnte bei dem linksgedrehten 68er absonderlichkeiten die hier abgelassen wurden glauben,dass die kinder zwangsrekrutierten werden sollen.hier ist nicht deutschland!!!!hier werden soldaten nicht als mörder beschimpft mit richterlichem segen!!nein,hier ist zum glück thailand und hier müssen soldaten nicht von hundertschaften der bereitschaftspolizei und der MP geschützt werden vor alt 68gern und ihren nachhechlern die steine und brandsätze werfend gegen die armee demonstrieren.für kinder war,ist und wird es immer interessant bleiben.im übrigen,wenn sie alt genug sind,werden sie sich selber entscheiden können ob sie berufssoldat werden wollen oder auch nicht.
Songran Raktin 12.01.19 00:28
Wilfried Stevens - 11.01.2019 - 09.31 Uhr
Herr Stevens, sehe ich genau so. Aber dies sieht man alles nur, wenn man tatsaechlich in „Thailand“ lebt......
Siam Fan 11.01.19 11:25
@Schindler u. a.,danke für die ehrlichen Beiträge
Übrigens, die Panzer werden mit Tiefladern gebracht und rattern nicht durch Bkk. Der Kindertag findet in ganz Thailand statt. In den Schulen wird heute schon vorgefeiert. Das Militär ist überall eine tragende Säule, aber immer mehr beteiligen sich am Erfolg und am Angebot. Besonders schön für mich, es werden auch die Kinder der Wanderarbeiter integriert.