Neue Zoneneinteilung und Corona-Lockerungen in Thailand

​Freude in Bangkok, Enttäuschung in Pattaya

Blick in Bangkoks Khao San Road am 26. Oktober 2021. Foto: epa/Narong Sangnak
Blick in Bangkoks Khao San Road am 26. Oktober 2021. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Neben den Provinzen Krabi, Phang-nga und Phuket wird Thailands Hauptstadt Bangkok ab kommenden Montag (1. November) als eine neue touristische Zone ausgewiesen, in der nur wenige Beschränkungen gelten und auch wieder alkoholische Getränke in Gastronomiebetrieben ausgeschenkt werden dürfen. In Pattaya wiederum – in Vor-Corona-Zeiten eines der wichtigsten Touristenziele des Landes in der Provinz Chonburi – bleibt das Alkoholverbot in Restaurants bis auf Weiteres in Kraft.

Taweesilp Visanuyothin, Sprecher des „Centre for Covid-19 Situation Administration“ (CCSA), teilte auf einer Pressekonferenz mit, dass das CCSA auf seiner Sitzung am Freitag wichtige Änderungen an der Zoneneinteilung genehmigt habe, woraus eine drastische Reduzierung der Anzahl der dunkelroten Zonen mit maximaler und strenger Kontrolle resultiert – von aktuell 23 auf sieben.

Die Kontroll- und Überwachungsmaßnahmen variieren wie gehabt je nach Zone (dunkelrot, rot, orange, gelb, blau). Der Erlass von Beschränkungen unterliegt in jeder Zone jedoch nach wie vor der Provinzbehörde, um den Seuchenschutz zu gewährleisten und Gefahren auszuschließen.

Die Zahl der „roten Zonen“, in denen etwas weniger Beschränkungen gelten als in den „dunkelroten Zonen, wird sich am Montag von 30 auf 38 erhöhen, während die Zahl der „orangefarbenen Zonen“ um eine reduziert wird – auf 23.

Dunkelrote Zonen (mit maximalen und strengen Kontrollmaßnahmen) ab 1. November 2021:

Chanthaburi, Tak, Nakhon Si Thammarat, Narathiwat, Pattani, Yala und Songkhla.

  • Ausgangssperre von 23.00 bis 03.00 Uhr.
  • Heimarbeit („Work from Home“) gilt für mindestens 70 Prozent der Regierungsbeamten
  • Versammlungen von mehr als 50 Personen sind verboten.
  • Sportstätten dürfen bis 22.00 Uhr öffnen, die Zuschauerkapazität darf in offenen Sportstätten 25 Prozent nicht übersteigen, in geschlossenen Sportstätten sind Zuschauer gänzlich verboten.
  • Einkaufszentren dürfen bis um 22.00 Uhr öffnen. Werbeveranstaltungen sind verboten, weiterhin geschlossen bleiben Arcade-Gaming-Bereiche, Vergnügungs- und Wasserparks.
  • Märkte und Supermärkte dürfen bis 22.00 Uhr öffnen.
  • Schulen dürfen unter behördlicher Genehmigung öffnen.
  • Gastronomiebetriebe dürfen bis 22.00 Uhr öffnen. Es gilt ein Verbot für den Ausschank alkoholischer Getränke. Die Gastkapazität darf in geschlossenen (klimatisierten) Restaurants 50 Prozent nicht überschreiten, in offenen Lokalen gilt eine Gastobergrenze von 75 Prozent.
  • Kindertagesstätten und Einrichtungen der Altenpflege dürfen unter Genehmigung der Seuchenschutzbehörde öffnen.
  • In geschlossenen (klimatisierten) Theatern gilt eine Zuschauerobergrenze von 50 Prozent, in Freilufttheatern von 75 Prozent.
  • Messe- und Kongresszentren dürfen Versammlungen mit maximal 500 Teilnehmern durchführen.
  • Schönheitssalons, Spas, Massagestudios, Schönheitskliniken und Tattoostudios dürfen bis 22.00 Uhr öffnen.

Rote Zonen (mit maximalen Kontrollmaßnahmen) ab 1. November 2021:

Kanchanaburi, Khon Kaen, Chonburi (einschließlich Pattaya), Chumphon, Chiang Rai, Chiang Mai, Chachoengsao, Trang, Trat, Nakhon Pathom, Nakhon Nayok, Nakhon Ratchasima, Nakhon Sawan, Nonthaburi, Pathum Thani, Prachuap Khiri Khan (einschließlich Hua Hin), Prachinburi, Ayutthaya, Phatthalung, Phichit, Phitsanulok, Phetchaburi, Phetchabun, Ranong, Rayong, Ratchaburi, Lopburi, Satun, Samut Prakan, Samut Songkhram, Samut Sakhon, Saraburi, Sa Kaeo, Suphan Buri, Surat Thani, Ang Thong, Udon Thani und Ubon Ratchathani.

  • Versammlungen von mehr als 200 Personen sind verboten.
  • Gastronomiebetriebe dürfen bis 23.00 Uhr öffnen. Es gilt ein Verbot für den Ausschank alkoholischer Getränke. Keine Beschränkung der Gastkapazität.
  • Flexible Vorgaben für Heimarbeit in öffentlichen und staatlichen Betrieben.
  • Schulen dürfen unter behördlicher Genehmigung öffnen.
  • Kindertagesstätten und Einrichtungen der Altenpflege dürfen normal öffnen.
  • Sportstätten dürfen bis 23.00 Uhr öffnen, die Zuschauerkapazität in offenen Sportstätten darf 50 Prozent nicht übersteigen, in geschlossenen Sportstätten gilt eine Obergrenze von 25 Prozent.
  • In geschlossenen (klimatisierten) Theatern gilt eine Zuschauerobergrenze von 75 Prozent, in Freilufttheatern gilt keine Beschränkung der Zuschauerzahl.
  • Messe- und Kongresszentren dürfen ohne Beschränkungen öffnen.
  • Einkaufszentren dürfen normal öffnen. Werbeveranstaltungen sind verboten, weiterhin geschlossen bleiben Vergnügungs- und Wasserparks.
  • Schönheitssalons, Spas, Massagestudios, Schönheitskliniken und Tattoostudios dürfen normal öffnen.

Orangefarbenen Zonen (mit Kontrollmaßnahmen) ab 1. November 2021:

Kalasin, Kamphaeng Phet, Chainat, Chaiyaphum, Buriram, Phayao, Phrae, Maha Sarakham, Mae Hong Son, Yasothon, Roi Et, Lampang, Lamphun, Loei, Singburi, Sukhothai, Surin, Nong Khai, Nong Bua Lam Phu, Uttaradit, Uthai Thani, Amnat Charoen und Sisaket.

  • Versammlungen von mehr als 500 Personen sind verboten.
  • Gastronomiebetriebe dürfen normal öffnen. Es gilt ein Verbot für den Ausschank alkoholischer Getränke. Keine Beschränkung der Gastkapazität.
  • Flexible Vorgaben für Heimarbeit in öffentlichen und staatlichen Betrieben.
  • Schulen dürfen normal öffnen.
  • Kindertagesstätten und Einrichtungen der Altenpflege dürfen normal öffnen.
  • Sportstätten dürfen normal öffnen, die Zuschauerkapazität in offenen Sportstätten darf jedoch 75 Prozent nicht übersteigen, in geschlossenen Sportstätten 50 Prozent.
  • Theater dürfen ohne Beschränkungen öffnen.
  • Messe- und Kongresszentren dürfen ohne Beschränkungen öffnen.
  • Einkaufszentren dürfen ohne Auflagen öffnen, ebenfalls Vergnügungs- und Wasserparks im Freien.
  • Schönheitssalons, Spas, Massagestudios, Schönheitskliniken und Tattoostudios dürfen normal öffnen.

Gelbe Zonen (mit hohen Überwachungsmaßnahmen) ab 1. November 2021:

Nakhon Phanom, Nan, Bung Kan, Mukdahan und Sakon Nakhon.

  • Versammlungen von mehr als 50 Personen sind verboten.
  • Gastronomiebetriebe dürfen normal öffnen und dürfen Alkohol ausschenken.
  • Flexible Vorgaben für Heimarbeit in öffentlichen und staatlichen Betrieben.
  • Schulen dürfen normal öffnen.
  • Kindertagesstätten und Einrichtungen der Altenpflege dürfen normal öffnen.
  • Sportstätten dürfen normal öffnen, die Zuschauerkapazität in geschlossenen Sportstätten darf jedoch 75 Prozent nicht übersteigen. Keine Zuschauerbeschränkung in offenen Sportstätten.
  • Theater dürfen ohne Beschränkungen öffnen.
  • Messe- und Kongresszentren dürfen ohne Beschränkungen öffnen, ebenfalls Einkaufszentren, Geschäfte, Märkte, Vergnügungs- und Wasserparks.
  • Schönheitssalons, Spas, Massagestudios, Schönheitskliniken und Tattoostudios dürfen normal öffnen.

Blaue Zonen (Touristische Zone / „Sandbox“) ab 1. November 2021:

Bangkok, Krabi, Phang-nga und Phuket.

  • Keine Versammlungsbeschränkungen.
  • Gastronomiebetriebe dürfen normal öffnen und Alkohol ausschenken.
  • Keine verbindlichen Vorgaben für Heimarbeit in öffentlichen und staatlichen Betrieben unter Ausnahme von Bangkok (70 Prozent der Beschäftigten sollen weiterhin im „Home-Office“ arbeiten).
  • Schulen dürfen normal öffnen.
  • Kindertagesstätten und Einrichtungen der Altenpflege dürfen normal öffnen.
  • Sportstätten dürfen normal öffnen. Keine Zuschauerbegrenzung in offenen und geschlossenen Sportstätten.
  • Theater dürfen ohne Beschränkungen öffnen.
  • Messe- und Kongresszentren dürfen ohne Beschränkungen öffnen, ebenfalls Einkaufszentren, Geschäfte, Märkte, Vergnügungs- und Wasserparks.
  • Schönheitssalons, Spas, Massagestudios, Schönheitskliniken und Tattoostudios dürfen normal öffnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Redaktion 31.10.21 09:25
@ Norbert Mayer:
Anm. d. Red.: Sehr geehrter Herr Mayer, in Thailand gilt weiterhin die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit sowie die Befolgung der D-M-H-T-T-A-Regeln (D – Distancing M – Mask wearing H – Hand washing T – Temperature check T – Testing for Covid-19 A – Alert application). Mit freundlichen Grüßen, Björn Jahner.
Thorsten Göldner 30.10.21 17:34
IMeine Frau und ich sind beide seit Juli
zweifach mit Biontech geimpft und dennoch hat es meine Frau seit Dienstag erwischt und liegt mit einer "Erkältung" flach. Sie wurde tatsächlich gestern positiv getestet. Das lässt mich aufhorchen und ich sehe jetzt das Ganze aus einem anderen Blickwinkel. Vor allem wurde mir jetzt auch klar, wie schnell es möglich ist, dass man kurz vor dem Abflug oder dann in BKK positiv getestet werden kann. Sollten wir im Dezember fliegen, dann werde ich auf jeden Fall auch eine entsprechende Versicherung abschließen die im Fall der Fälle die Quarantänekosten oder Stornierungskosten übernimmt. Die Zahlen hier in D explodieren und ich gehe davon aus, dass das auch in Thailand erneut passieren wird. Die Impfdurchbrüche häufen sich. Was, wenn man dort grad unterwegs ist und es kommt wieder zur Schließung? Die Bundesregierung wird dieses mal sicher nicht tätig werden
Uli 30.10.21 16:20
Heute so und Morgen so......
so sang schon Roberto Blanco
Guenter Scharf 30.10.21 13:10
Neue Zoneneinteilung: Alles übertrieben?
@Klaus Olbrich, 30.10.21, 12:30: Alles übertrieben? Es gibt ja noch eine Reihe von Provinzen mit sehr hohen Infektionszahlen. Und wenn z. B. In Chang Mai ALLE INTENSIVBETTEN VOLL BELEGT sind, ist das schon ein Alarmzeichen.
Klaus Olbrich 30.10.21 12:30
Alles vollkommen überzogen.
Abwarten. Morgen siehts dann wieder anders aus.
Hin und Her.,
Guenter Scharf 30.10.21 11:20
Bangkok = blaue Zone???
Bangkok ist als "Blaue Zone" eingestuft, also als Tourismuszone. Da gibt's s keine Versqmmlungsbeschränkungen.
Was soll dann aber das Verbot von Versammlungen, von denen Covid-19 verbreitet werden könnte? Das richtet sich offensichtlich gegen politische Demonstrationen. Man will eine Handhabe gegen die Opposition haben und droht mit Geld- und Gefängnisstrafen.
Dieter Goller 30.10.21 10:10
Pragmatismus
Wie sagte doch schon Pippi Langstrumpf: ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefaellt. Das war aber sicher nicht auf die Zoneneinteilung in Thailand bezogen ?!
Hier kann fuer Bangkok klar der Wandel von "dunkelrot" auf "blau" mit der Impfquote und all den flankierenden Seuchenschutzmassnahmen (Versammlungsverbote etc.) nachvollzogen werden.