Monorail verkehrt auf der Grey Line

Im Vergleich zum Skytrain oder zur U-NBahn sind die Investitionskosten für eine Einschienenbahn deutlich niedriger. Foto: Linkedin
Im Vergleich zum Skytrain oder zur U-NBahn sind die Investitionskosten für eine Einschienenbahn deutlich niedriger. Foto: Linkedin

BANGKOK: Nach Green-, Blue-, Purple-, Yellow-, Pink- und Brown Line hält eine weitere Farbe Einzug im öffentlichen Nahverkehr der thailändischen Hauptstadt: die Grey Line.

Dabei handelt es sich um ein neues Monorail-Projekt, das Vacharaphol im Norden des Stadtgebietes mit Thong Lor im Geschäftsviertel Sukhumvit sowie den Lumpini-Park mit Tha Phra in Thonburi verbinden soll. Die Umsetzung des Transportprojekts der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) ist bereits seit vielen Jahren geplant, scheiterte jedoch wegen Schwierigkeiten im Landenteignungsverfahren.

Ursprünglich war der Bau einer 39,8 Kilometer langen Einschienenbahn-Route geplant, die von Vacharapol über Thong Lor, Phra Khanong, Lumpini, Chong Nonsi und Rama III bis nach Tha Phra führt. Die Umsetzung des Projekts geriet aus mehreren Gründen immer wieder ins Stocken. So wurde für den Bau Land entlang dem Ram Intra-At Narong Expressway benötigt, das im Besitz der Expressway Authority of Thailand (Exat) ist. An anderen Abschnitten drohten sich mehrere Linien zu überschneiden und die geplante Strecke führte über Grundstücke, die nur schwierig geräumt werden konnten.

Um das Projekt in Anbetracht all dieser Schwierigkeiten dennoch voranzutreiben, verkürzte die BMA nun die vorgesehene Streckenführung, informiert der Leiter des Amts für städtische Verkehrssysteme Panurak Klannurak. Nach dem überarbeiteten Plan soll die Grey Line nun in zwei nicht miteinander verbundene Abschnitte unterteilt werden, anstatt als ganze Linie zu verlaufen. Die erste Strecke ist 16,2 Kilometer lang und beginnt in Vacharapol. Sie führt von der Kaset Nawamin Road über Lat Phrao Soi 87, Rama IX Road und Phetchaburi Road bis nach Thong Lor. Der zweite 19 Kilometer lange Abschnitt beginnt am Lumpini-Park und führt über die Soi Suan Phlu an der Sathon Road, Rama III Road, Sathu Pradit Road, Charoen Rat Road, Charoen Krung Road, das Gebiet Mahai Sawan und Talat Phlu bis nach Tha Phra. Der Bau beider Strecken wird auf 40 Milliarden Baht veranschlagt, beziehungsweise 20 Milliarden Baht pro Strecke.

Da die Investitionskosten für den Bau einer Monorail-Linie im Vergleich zum Skytrain oder zur U-Bahn deutlich niedriger ausfallen und kein Land in Privatbesitz benötigt wird, ist Panurak zuversichtlich, dass die Grey Line bereits im Jahr 2024 in Betrieb gehen kann. Ein Umweltverträglichkeitsgutachten ist bereits in Vorbereitung. Die Grey Line soll als Zubringer für den Skytrain und die Metro dienen sowie langfristig Linienbusse und das Schnellbussystem (Bus Rapid Transit / BRT) auf der Strecke ersetzen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
André Brunner 07.11.19 22:11
Warum die Streckenführung nicht in einem Plan zeig
Ich bedaure, dass immer wieder nur Namen gedruckt werden, die nur ein Geographie Professor kennt. Es wäre bestimmt für viele angenehmer ein kleiner Plan hinzufügen.
Wolfgang Dlapa 07.11.19 12:42
Schildbürgerstreich
Das ist ein Schildbürgerstreich, zwischen den beiden Endbahnhöfen muss man auf Bus oder Taxi umsteigen? Und das soll den BRT-Bus ersetzen?