Bestechung im Lotteriemarkt

Präsident des Thai Lottery Traders Verbands legt Korruption offen

Thailändischer Lottosüchtiger, trägt seine Kleidung mit Tausenden von Lottoscheinen verziert. Foto: EPA/Rungroj Yongrit
Thailändischer Lottosüchtiger, trägt seine Kleidung mit Tausenden von Lottoscheinen verziert. Foto: EPA/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Ein dunkles Geheimnis des thailändischen Lotteriemarktes ist aufgedeckt: Bestechung ist seit rund zwei Jahrzehnten weit verbreitet. Dies geht aus den Enthüllungen von Sam-ang Sonklin, dem Präsidenten des Thai Lottery Traders Verbands, hervor.

Laut Sonklin sind die hohen Kosten an der Quelle der Auslöser für dieses Dilemma, da sie die Verkäufer dazu zwingen, ihre Preise zu erhöhen. Dies setzt auch die Polizei unter Druck, die Angelegenheit zu lösen, was zu einem Teufelskreis führt, der sowohl Verkäufer als auch Strafverfolgungsbeamte betrifft.

Der Verbandspräsident enthüllte, dass einige Polizeibeamte monatliche Zahlungen von 500-1.000 Baht (ca. 30 US-Dollar) von Lotterieverkäufern aushandeln, um Inspektionen zu vermeiden und Schutz zu bieten. Großverkäufer könnten sogar bis zu 8.000 Baht (ca. 230 US-Dollar) pro Monat zahlen müssen. Er fügte hinzu, dass der Einsatz von 'SSK pass'-Aufklebern auf Lottoscheinen nicht auf bestimmte Regionen beschränkt ist, sondern in ganz Bangkok und den umliegenden Provinzen verbreitet ist.

Beamte treten in der Regel an die Verkäufer heran und bitten um Kooperation und Verständnis, da beide Seiten erhebliche Konsequenzen zu befürchten haben, wenn sie erwischt werden. In einigen Gebieten wurden sogar Erpressungstaktiken angewendet. Verkäufer, die sich die Zahlungen nicht leisten können, riskieren bei Entdeckung den Verlust ihrer Betriebserlaubnis, befürchten jedoch, dass Beschwerden zu härteren Maßnahmen führen könnten.

Zum Abschluss fordert Sonklin das Government Lottery Office und die zuständigen Behörden auf, das Gesetz und die Preisstruktur zu überarbeiten, damit Verkäufer und Verbraucher zu einem fairen Ergebnis kommen können. Er forderte auch Maßnahmen gegen den immer noch florierenden Untergrund-Lotteriemarkt, der keine Gelder an den Staat abführt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 01.06.23 12:00
Die Polizei, Dein Freund und Helfer. Manchmal kann man auf solche Freunde verzichten. Was hilft es, wenn man einen Lotterieverkäufer wegen zu hoher Preise anprangert und sein "Geschäftspartner" ist der freundliche Freund und Helfer von nebenan?