Liebe in Zeiten der Tsunami-Katastrophe

BANDA ACEH: Durch den Tsunami vor zehn Jahren haben Hunderttausende Menschen alles verloren. Manche aber fanden zwischen Trümmerteilen und entwurzelten Bäumen auch neues Glück.

Das «Geschenk des Tsunami» hat große dunkle Augen, beißt lautstark in einen Kräcker und trägt Flip-Flops an den Füßen. Die achtjährige Ananda lebt an der Westküste Sumatras in Indonesien, in einem kleinen Häuschen, nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt. Dem Meer, das vor genau zehn Jahren Riesenwellen formte und damit Zerstörung, Leid und Tod brachte - und die Liebesgeschichte ihrer Eltern möglich machte.

(Lesen Sie den vollständigen Artikel mit einem Online-Abo...)

Doreen Fiedler, dpa, epa
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.