Leiche eines Ausländers aus dem Meer geborgen

Vor dem Strand an der Beach Road wurde am Freitagabend der leblose Körper eines Ausländers aus dem Meer geborgen. Die Polizei vermutet einen natürlichen Tod. Archivbild: Fotolia.com
Vor dem Strand an der Beach Road wurde am Freitagabend der leblose Körper eines Ausländers aus dem Meer geborgen. Die Polizei vermutet einen natürlichen Tod. Archivbild: Fotolia.com

PATTAYA: Am Freitag wurde in den Abendstunden am Pattaya Beach die Leiche eines westlichen Ausländers aus dem Meer geborgen.

Kapitän Puttarak Sornkamhan von der Stadtpolizei Pattaya wurde um 19.00 Uhr über die Wasserleiche informiert, die am südlichen Ende der Beach Road, nahe dem Eingang zur Walking Street, gefunden wurde.

Rettungskräfte bargen die mit dem Gesicht nach unten im Meer treibende Leiche aus dem Wasser. Nach Aussage der Polizei wurden am Körper des Toten keine Spuren eines Kampfes entdeckt, weshalb die Beamten eine Gewalttat ausschließen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen 74-jährigen Mann aus den Niederlanden handeln soll.

Neben dem Toten, der nur mit Unterwäsche bekleidet war, saß seine weinende thailändische Ehefrau, 41, als die Polizei eintraf. Sie teilte den Beamten mit, dass ihr Ehemann schwimmen gehen wollte, jedoch nach vielen Stunden nicht nach Hause zurückkehrte. Da der Mann in Folge eines Unfalls unter gesundheitlichen Beschwerden litt, machte sie sich Sorgen und verständigte die Polizei über sein Verschwinden. Die Beamten teilten ihr daraufhin mit, dass ihr Gatte tot aus dem Meer geborgen wurde.

Eine Auopsie soll die genaue Todesursache des Mannes in Erfahrung bringen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.