Lastwagen reißt drei Strommasten um

Ein Lastwagenfahrer sorgte am Dienstag für Stromausfall und ein mehrstündiges Verkehrschaos. Foto: Inn
Ein Lastwagenfahrer sorgte am Dienstag für Stromausfall und ein mehrstündiges Verkehrschaos. Foto: Inn

BANGKOK: Alle Hände voll zu tun hatten die Arbeiter der Metropolitan Electricity Authority (MEA), als am Dienstag ein Lastwagen gleich drei Strommasten umriss und für ein Verkehrschaos sorgte.

Der Unfall ereignete sich Berichten des Verkehrsfunksenders „JS100“ folgend gegen 7.30 Uhr in der Soi Pridi Banomyong 2, die unter der Chalong-Rat-Schnellstraße entlangführt. Das Fahrzeug verfing sich zuerst mit einem Glasfaserkabel und riss in einer Kettenreaktion drei Strommasten mit. Die Gasse wurde komplett gesperrt, wodurch es zu starken Verkehrsbehinderungen in den angrenzenden Straßen kam. Die zur Unfallstelle gerufenen Arbeiter des Stromversorgers benötigten über vier Stunden, um die umgerissenen Masten zu entfernen und zu ersetzen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Hans Peter Maier 19.09.18 13:38
wären die Kabel richtig im Boden verlegt kämen solch Unfälle erst gar nicht zustande, Fliegen kann Thailand ja schon aber bei den Unfällen da Üben die Thais noch. Man musst das nur alles Richtig als Farang verstehen, dann klappt das schon.