Elfenbein Schmuck und Accessoires reduzieren

Foto: The United States Agency For International Development (usaid), Wildaid
Foto: The United States Agency For International Development (usaid), Wildaid

BANGKOK: Die United States Agency for International Development (Usaid), WildAid und das thailändische Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation (DNP) starten die Kampagne "Only elephants wear ivory best", um die Verwendung und den Kauf von Schmuck und Accessoires aus Elfenbein zu reduzieren.

Prominente Unterstützung erhalten sie nun durch Cindy Sirinya Bishop, thailändische Schauspielerin und Model, und Meister Tossaporn Sritula, thailändischer Astrologie- und Feng-Shui-Experte. Beide sind die Botschafter der Kampagne mit dem Titel "Nur Elefanten tragen Elfenbein am besten".

"Ich habe immer abgelehnt, Pelz zu tragen oder Schmuck aus Elfenbein. Ich glaube, dass solche Produkte nur am Tier selbst am schönsten sind und dort den größten Wert haben. Ich hoffe, dass ich mit dieser Kampagne diese Botschaft an die Zuschauer weitergeben und so etwas dazu beitragen kann, die Nachfrage nach Elefantenelfenbein zu verringern", sagte Cindy Sirinya Bishop.

Laut einer Usaid-Umfrage in 2020 hat die Vorgänger-Kampagne "Schön ohne Elfenbein" dazu beigetragen, dass die Absicht der thailändischen Verbraucher, Elfenbeinprodukte zu kaufen, um die Hälfte verringert wurde, und die soziale Akzeptanz des Kaufs und der Verwendung von Elfenbeinprodukten ebenfalls um 50 % gesunken ist, verglichen mit einer ähnlichen Usaid-Umfrage im Jahr 2018. Die Auffassung, dass "Elfenbein schön ist", ging von 67 % im Jahr 2018 auf fast 48 % im Jahr 2020 zurück.

„Wir fanden es sehr ermutigend, dass die Kampagne „Schön ohne Elfenbein“ in nur kurzer Zeit einen beachtlichen Erfolg in der Einstellung der Gesellschaft erzielt hat. Wir hoffen, dass 'Only Elephants Wear Ivory Best' diesen Trend fortsetzen wird“, sagte Suphasuk Pradubsuk, Programmentwickler Regionales Umweltbüro, regionale Entwicklungsmission der Usaid für Asien.

Die neue Kampagne soll auch dem Glauben entgegenwirken, dass diese Produkte Glück bringen und zu einem guten Leben und Glück führen. "Dinge, die zu mehr Glück verhelfen sollen, müssen selbst auf guter Grundlage entstanden sein. Wie können Amulette aus Elfenbein, das auf unnatürliche Weise von Elefanten gewonnen wurde, unser Leben besser machen?“ fragt Meister Tossaporn Sritula.

Zum Auftakt der Kampagne fand ein virtuelles Kamingespräch zwischen den Botschaftern der Kampagne, Usaid und dem DNP statt, bei dem sie sich lebhaft über die heutige Situation des Handels mit Wildtieren unterhielten und darüber, was geschehen muss, damit die Verwendung von Wildtierprodukten beendet wird. Das virtuelle Gespräch kann auf den Facebook-Seiten von WildAid Thailand und dem DNP angesehen werden.

"Cindy und Meister Tossaporn haben so eloquent zum Ausdruck gebracht, dass Elfenbein nur den Elefanten gehört und nur sie es am besten tragen. WildAid führt seit 2016 Kampagnen durch, um die Nachfrage nach Elfenbein in Thailand zu reduzieren, und mit der Hilfe solch einflussreicher Stimmen hoffen wir, dass sich ein neues Bewusstsein rund um Elfenbein und den Schutz von Elefanten entwickelt. Gemeinsam können wir die Nachfrage nach Elfenbein beenden", sagte John Baker, Chief Program Officer von WildAid.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.