Karaoke-Razzia: Laotinnen sangen nicht nur Lieder

Foto: Fotolia.com
Foto: Fotolia.com

UBON RATCHATHANI: Neun laotische Frauen wurden in einer Karaoke-Bar im Bezirk Det Udom der Nordostprovinz Ubon Ratchathani am Donnerstag bei einer Razzia unter Beteiligung von Einsatzkräften des Department of Special Investigation (DSI) aufgegriffen, darunter eine Minderjährige.

Die Einsatzkräfte hatten bei einer Überprüfung des Etablissements am Vortag den Hinweis erhalten, dass die Bar laotische Sexarbeiterinnen beschäftigen würde, darunter auch minderjährige Mädchen. Die Beamten vermuten, dass die Frauen Opfer von organisiertem Menschenhandel sind.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Peter Müller 08/09/2019 18:52
Unglaublich
Ist Ja unglaublich ,dass es sowas gibt.Da wurde wieder mal einer der Karaoke Betriebe durchleuchtet. Ist ja Normal ,dass die Mädels was verdienen wollen.
Mark Schneider 13/07/2019 13:18
Na sowas...
So eine Schweinerei, die Laotinnen nehmen thailändischen Profis die Arbeitsplätze weg! Thailand braucht dringends eine AfT! Alternative für Thailand!