Jimny-Fieber

Foto: Thai Suzuki Motor Thailand
Foto: Thai Suzuki Motor Thailand

BANGKOK: Suzuki hat mit der Auslieferung der vierten Generation seines SUV Jimny begonnen. Der neue Jimny löste unter den SUV-Liebhabern ein „Jimny-Fieber“ aus. Alle 90 Einheiten, die für den thailändischen Markt bestimmt sind, wurden innerhalb von sechs Tagen online bestellt.

„Wir sind zuversichtlich, dass der neue Jimny mit seinen kompakten Abmessungen und Geländefähigkeiten einen neuen Trend für kleine SUV in Thailand auslöst“, sagte Wallop Treererkngarm, Vertriebs- und Marketingdirektor von Suzuki Motor. Der Wagen ist mit einem 1,5-Liter-Motor (102 PS), einem 4-Gang-Automatikgetriebe oder einem 5-Gang-Schaltgetriebe sowie einem Allradantrieb für schwierige Geländebedingungen ausgestattet. Der enge Wendekreis von 9,8 Metern erleichtert das Fahren auf engstem Raum. Die Preise reichen von 1,55 bis 1,65 Millionen Baht für manuelle bzw. automatische Getriebemodelle.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 26.08.19 10:43
Herr Raktin, vielleicht gefällt Ihnen
das Wort assemblieren besser als zusammen geschustert. Sie sollte sich doch längst an meine Formulierungen gewöhnt haben. Überlesen Sie zukünftig meine Kommentare, das erspart Ihnen viel Ärger.
Jürgen Franke 25.08.19 15:18
Herr Schwarz, ich hoffe, dass Sie nicht
gezwungen werden, in Thailand zu leben. Sie können jedoch grundsätzlich davon ausgehen, dass wir als Gäste dieses Landes sicherlich keinen Einfluß auf die Preisgestaltung der Fahrzeuge, die Thailand importiert, haben.
Jürgen Franke 25.08.19 11:45
Herr Raktin, gehen Sie davon aus,
dass ich etwas von der Fahrzeugherstellung verstehe. Aus diesem Grund bin ich von der grundsoliden Herstellung von Autos auch in Thailand überzeugt. Stören Sie sich bitte nicht an meiner etwas laxen Ausdrucksweise
Jürgen Franke 24.08.19 11:38
Gehen Sie ruhig davon aus, Herr Schwarz,
dass sich der Import dieser Fahrzeuge, trotz Steuern und Zollbestimmungen, sich für den Importeur noch lohnen wird, auch wenn er Ihnen zu teuer ist. Wenn das Auto in Thailand aus Teilen zusammen geschustert würde, wie die BMWs, wäre er sicherlich günstiger.
Jürgen Franke 23.08.19 21:05
Herr Stevens, dieses Thema hatten wir doch
schon oft. Preise können Sie nicht vergleichen, denn hier kaufen Sie ein anderes Auto, das Sie so nicht in Deutschland erhalten würden. Preise eines Autos werden vom Importeur mit dem Hersteller festgelegt.