Intelligente Personenschleusen im Hafen Bali Hai

Foto: Sophon Cable
Foto: Sophon Cable

PATTAYA: Besucher der Pattaya vorgelagerten Insel Larn müssen vor ihrer Abfahrt mit der Fähre im Hafen Bali Hai ein Smart Gate passieren, das ihre Körpertemperatur misst und auf Gesichtserkennung eingestellt ist.

Bei einer zu hohen Temperatur oder wenn der Fahrgast keine Gesichtsmaske trägt, öffnet sich das Smart Gate nicht. Bei hohem Fieber wird medizinisches Personal alarmiert, das die betreffende Person untersucht und für einen Covid-19-Test zu einem Krankenhaus fährt. Die intelligenten Tore wurden von der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der National Telecom installiert. Mit den Smart Gates soll verhindert werden, dass Covid-19-infizierte Menschen die Schiffe zur Koh Larn betreten.


Update d. Red.: Koh Larn wird vom 05. bis 20. Mai 2021 für Besucher geschlossen. 
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Thomas Wiegand 04.05.21 13:07
YouTuber haben sehr freundlich alles nachgewiesen
Geht einfach auf YouTube und sucht mal nach Nachtleben / Nightlife in Pattaya, Bangkok und ChiangMai. Schaut Euch Videos an, teilweise vom gleichem YouTuber innerhalb 2 Wochen an allen 3 Orten aufgezeichnet. Ob der aufzeichnende selber eine Maske trug, oder was er danach gemacht hat, ist unklar, aber in allen Videos sind mehr ungeschützte Menschen lange und eng zusammen unterwegs, als das ich jemals in einem Einkaufszentrum gesehen habe. - Wir sind in der Masse so Brav und halten Abstand und Hygiene ein, und werden von den Horden dort täglich hintergangen. Nach den Videos war der Ausbruch eben dort und in den 3 Regionen völlig nach voll zieh-bar. - Ich hoffe, die Behörden nehmen sich diese Videos vor und werden aktiv tätig wo es notwendig ist. - Selbst unser offenes Restaurant musste jetzt zu machen, unzählige Menschen leiden jetzt wieder unnötig, wegen ein paar Unbelehrbaren ... Und daher wird auch die Indische Variante sich weltweit verbreiten, weil die Flughäfen immer noch offen sind. Und Und und ... auch der Winter 2021/22 wird daher auch noch ohne Touristen sein. Oh 'intelligente' Menschheit !
Thomas Wiegand 04.05.21 09:20
Verschiedenes
@Ingo: Wir beugen uns auch der vernünftigen Maßnahme einen Sicherheitsgurt anzulegen, was lange dauerte und unzählige Verkehrstote von Insassen verhindert hat. Wir haben seit Jahrhunderten gelernt nicht im Feuer zu stehen oder ohne Luft im Wasser zu bleiben. Das sind Lebenserfahrungen. - Und damit zum Allgemeinen: Eigentlich hatte ich nach den vielen grausamen Erfahrungen mit Pest und von Menschen erwartet, die endlich mal kapieren, das Viren sich von Mensch zu Mensch übertragen und Hygiene und damit Abstand notwendig ist. Nicht Politiker und falsche Maßnahmen verbreiten Krankheiten, es sind nur alleine WIR. - @Oliver JA, richtig, diese Gates erkennen nur symptomatisch Erkrankte, was ja eben so gefährlich ist. Eine erste Ärztin in Deutschland hat das am WEBASCO Vorfall erkannt, wurde und wird aber immer noch ignoriert. Selbst wenn 50% der Infizierten Fieber hätten (was aber viel weniger ist), laufen da dann immer noch die doppelte Zahl der Infizierten unerkannt herum. Und alle diese Virenschleudern kommen eben auch durch die Gates. Genau deswegen sind da meist auch die Reise- und Kontakt-Beschränkungen am effektivsten. Daher gilt für mich immer, dass auch JEDER eine Ansteckungsgefahr darstellt, auch ich - und so verhalte ich mich dann auch.
Oliver Harms 03.05.21 23:30
Ein Youtuber bis vor kurzem unter Thaiger TV
zu finden,wurde vor 3 Tagen an Suvarnabhumi bei seinem Versuch zurück nach München zufliegen positiv
auf Covid 19 getestet.(Er befindet sich jetzt in Bangkok im Krankenhaus in Quarantäne)Dieser Mann ist die letzten Wochen durch Pattaya gezogen und hatte nach eigenen Aussagen bereits seit einer Woche Schnupfen und leichten Durchfall.Aber kein Fieber!!
Er hätte also trotz Covid 19 ohne Probleme diese Türen passieren können ohne Alarm auszulösen.
Genau wie jetzt seine sozialen Kontakte die DACHLER inklusive der Bars und Restaurantes Besucher mit deutscher Küche in Pattaya.
Norbert Schettler 03.05.21 18:30
Walter Pfau
So sehe ich das auch. Und wenn man auf die 70 zugeht, kann man auch sagen, "Schon relativ lang und intensiv gelebt". Was noch kommt ist Zugabe.
Walter Pfau 03.05.21 16:52
@ Ingo Kerp
Ihr Kommentar ist schon sonderbar, Vorsichtsmaßnahmen sind da um sich vor Gefahren zu schützen, egal ob im Straßenverkehr oder zu Corona Zeiten, und nicht um sich diesen, wie sie schreiben „zu beugen“. Wir Menschen sind halt nun mal alle unterschiedlich und jeder hat seine eigene Meinung was das Reisen betrifft. "Lieber kurz und intensiv gelebt, als lang und langweilig"....
Ben Frank 03.05.21 15:09
@Ingo Kerp, schon mal auf die Idee gekommen, dass es Menschen gibt, die trotz dieser schlimmen Zeit, oder gerade deswegen, die auch mal wieder etwas Anderes, Schöneres sehen wollen als nur die eigenen vier Wände und Supermärkte?
Hartmut 03.05.21 14:20
Bei uns in der Macro steht auch sein Teil, durfte 10 mal hin und zurück bis das Teil mich erkannt hat. Die Thais hinter mir hatten ihren Spaß, und als ich dann noch sagte das Ding mag keine Farangs waren alle am lachen.
Ingo Kerp 03.05.21 14:20
Erstaunlich, das bei der derzeitigen Covid-Situation und den damit verbundenen Kontrollen es noch Menschen gibt, die dennoch Spaß am Reisen haben und sich den Vorsichtsmaßnahmen freiwillig beugen.
Ben Frank 03.05.21 11:42
Gute Idee, clevere Erfindung. Da bleibt zu hoffen, dass es immer fehlerfrei arbeitet und niemand durchs Raster fällt. Dann kann man die Überfahrt auch ohne Unruhe genießen.