Höhere Steuer für alkoholfreies Bier

Bier ist und bleibt Bier. Alkoholfreier Gerstensaft soll deshalb höher besteuert werden. Foto: Patrick Daxenbichler / Fotolia.com
Bier ist und bleibt Bier. Alkoholfreier Gerstensaft soll deshalb höher besteuert werden. Foto: Patrick Daxenbichler / Fotolia.com

BANGKOK: Nach Songkran will die Behörde für Verbrauchsteuer die Steuersätze für alkoholfreies Bier erhöhen.

Gegenwärtig wird eine Steuer von 14 Prozent oder zwischen 5 und 12 Baht pro Dose erhoben; ähnlich sind die Steuersätze für zuckerhaltige Getränke. Laut Patchara Anuntasilpa, Generaldirektor der Behörde, ist das Gesundheitsministerium besorgt, dass alkoholfreies Bier die Jugendlichen zum Trinken anregt. Daher wollte das Ministerium die Preise durch Erhöhung der Steuer anheben. Das Gesundheitsministerium verbietet den Herstellern außerdem die Werbung für alkoholfreies Bier und fordert sie auf, sie „Malzgetränke" zu nennen. Normales Bier wird mit 22 Prozent und nach dem Alkoholgehalt besteuert. Derzeit beträgt der Mindestalkoholgehalt für Bier 0,5 Prozent.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Hansruedi Bütler 13.04.19 15:27
Alkoholfreies Bier soll stärker besteuert werden
Dies zeigt doch deutlich, dass die thail. Regierung an alkoholfreiem Bier absolut nicht interessiert ist! Sicher befürchtet sie einen, wenn vermehrt Bier ohne Alkohol getrunken wird, erheblichen Rückgang der Steuer-Einnahmen! Die Ausrede ist doch wieder mal typisch. Der demographische Schaden den Alkohol an der Bevölkerung anrichtet, interessiert die Behörden wohl einen Deut! Jetzt ist auch ersichtlich, warum alkoholfreies Bier aus Laos, im Verhältnis so teuer ist.
THOMAS S 13.04.19 12:49
Steuererhöhung
Warum nicht schon vor Songkran verabschiedet??? Nach Songkran macht Sinn.