HIV-Kits gibt`s in Apotheken

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die für Lebensmittel und Medikamente zuständige Behörde FDA hat HIV-Selbsttest-Kits zum Verkauf in Apotheken freigegeben.

„Wenn das Kit ein positives Ergebnis zeigt, wird dringend ein Bluttest bei einem medizinischen Service empfohlen, auch um Hilfe zu erhalten“, betont der Generalsekretär der FDA, Tares Krassanairawiwong. Schätzungen zufolge lebten im Jahr 2017 in Thailand etwa 440.000 Menschen mit HIV. Obwohl Thailand bei der Bekämpfung von HIV/Aids äußerst erfolgreich ist, gibt es Berichten zufolge täglich 15 neue Infektionen. Laut Apiwat Kwangkaew, Präsident des thailändischen Netzwerks von Menschen, die mit HIV/Aids leben, sagte, es gäbe im Königreich mehr als 200.000 HIV-positive-Menschen, die von ihrer Infizierung nichts wissen.

Der Generalsekretär des Medizinischen Rates, Dr. Ittaporn Kanacharoen, äußert Bedenken hinsichtlich der Verwendung eines Selbsttest-Kits. „Was ist, wenn die Nutzer noch sehr jung und unreif sind?", fragte er auf Facebook. Er verweist auch auf Menschen, die nach einem HIV-positiv-Test den Suizid suchten. Er betont die Notwendigkeit, Maßnahmen vorzubereiten, um denjenigen zu helfen, die ihren HIV-positiven Status möglicherweise nicht alleine bewältigen können. Er verweist auf die vielen Hotlines, die eine kostenlose Beratung anbieten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 23.04.19 13:30
Ob das jeder Liebeskaspar in den Tourihotspots beim Zusammenkommen mit der Lady aus der Bar bedenkt?