Großer Run auf Tickets für Klassiker Deutschland-Frankreich

Foto: epa/Ronald Wittek
Foto: epa/Ronald Wittek

NYON (dpa) - Die Europäische Fußball-Union könnte 710.000 Tickets für den Fußball-Klassiker zwischen Deutschland und Fußball-Weltmeister Frankreich bei der EM-Vorrunde verkaufen.

Damit ist die Nachfrage für das Gruppenspiel am 16. Juni rund zehn Mal höher als die Kapazität der Münchner Arena. Das gab die UEFA am Freitag bekannt. Nur das Endspiel in London am 12. Juli war mit 714.000 Kartenwünschen etwas stärker nachgefragt.

Insgesamt gingen mehr als 28 Millionen Ticket-Anfragen für die Spiele der Endrunde in zwölf verschiedenen Ländern bei der UEFA ein, die damit die die höchste Nachfrage in der EM-Historie verzeichnet. In der zweiten Verkaufsphase im Dezember hatten sich 8,977 Millionen Fans um Karten beworben. Bei der ersten Runde vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2019 waren 19,3 Millionen Anfragen für die EM-Partien eingegangen. Damit ist die Nachfrage bereits doppelt so hoch wie bei der Endrunde 2016 in Frankreich. Insgesamt stehen nur 2,5 Millionen Eintrittskarten zur Verfügung. Eine weitere Verkaufsphase folgt noch im April für die Spiele der Teams, die sich über die Playoffs für die Endrunde qualifizieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.