FC Bayern weiter in Thailand aktiv

Insbesondere im Bereich der Jugendförderung ist der FC Bayern in Thailand aktiv. Foto: Fc Bayern
Insbesondere im Bereich der Jugendförderung ist der FC Bayern in Thailand aktiv. Foto: Fc Bayern

BANGKOK: Der FC Bayern setzt seine erfolgreiche Partnerschaft mit der thailändischen Unternehmensgruppe Wangkanai bis 2026 fort. Seit 2016 arbeiten der FC Bayern und Wangkanai, einer der größten Zuckerproduzenten in Südostasien, eng zusammen.

Insbesondere im Bereich der Jugendförderung blicken Wangkanai und der FC Bayern auf erfolgreiche Projekte zurück, die auch in Zukunft die Eckpfeiler der Partnerschaft bilden werden – u.a. der FC Bayern Youth Cup Thailand und der gemeinsam mit dem thailändischen Bildungsministerium entwickelte „FC Bayern 12 Level Kurs“ für Schulen.

In Asien ist der deutsche Rekordmeister seit langem aktiv, u.a. mit Jugend-Initiativen und Fan-Events sowie auf digitalen Kanälen. In den letzten Jahren bestritt zudem das Profi-Team mehrere Spiele in China und Singapur. Darüber hinaus werden die internationalen Aktivitäten des Rekordmeisters durch zwei Auslandsbüros in New York und Shanghai vorangetrieben.

Seit Beginn der Partnerschaft richtet die Tochterfirma der Wangkanai Gruppe, Sport Thai-Bavaria Co., Ltd. (STB) den FC Bayern Youth Cup in Thailand aus. In den Jahren 2016 bis 2020 nahmen über 15.000 Jugendliche in Thailand an den regionalen Vorausscheidungen teil. Das alljährliche Youth Cup Finale in der Münchener Allianz Arena konnte das thailändische Team in den Jahren 2017 und 2018 für sich entscheiden. Der FC Bayern Youth Cup ist das größte und gleichzeitig älteste von einem Club veranstaltete internationale Jugendfußballturnier (Turnierserie) der Welt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Karl Heinz Gebhardt 05.08.20 21:52
Toller FC Bayern
Als Resident in Thailand war ich sehr überrascht von dieser Nachricht.