Dunkelrot bedeutet für Pattayas Gastgewerbe Lockdown

Pattaya im Quasi-Lockdown: Wo sich in Vor-Corona-Zeiten der Verkehr staute, war am Samstag in den Nachmittagsstunden nur selten ein Fahrzeug unterwegs. Foto: Jahner
Pattaya im Quasi-Lockdown: Wo sich in Vor-Corona-Zeiten der Verkehr staute, war am Samstag in den Nachmittagsstunden nur selten ein Fahrzeug unterwegs. Foto: Jahner

PATTAYA: Die Ausweisung der Provinz Chonburi mit der Stadt Pattaya als dunkelrote Kontrollzone wertet Boonanan Phattanasin, Präsident der Pattaya Business and Tourism Association, als einen Lockdown, der alle Arten von Geschäften massiv trifft.

Etwa 90 Prozent der 1.000 Hotels in Pattaya hätten null Buchungen. Die Regierung sollte Maßnahmen ergreifen und Geschäftsleute finanziell unterstützen. Besonders sei Hilfe für die Beschäftigten notwendig, denn mit den strikten Einschränkungen zur Eindämmung von Covid-19 verlören viele Arbeiter im Dienstleistungssektor ihren Job. Der Zugang zu den Hotels sei eingeschränkt, Restaurants dürften nur für Takeaway und für Essens-Lieferdienste öffnen. Boonanan fügt an, dass sich seit dem Beginn der dritten Viruswelle Anfang April Infektionen nicht zu Angestellten in der lokalen Tourismusbranche zurückverfolgen lassen.

Am Sonntagmorgen meldete das Gesundheitsamt der Provinz Chonburi 89 neue Covid-19-Fälle. Davon entfielen auf den Bezirk Banglamung mit der Stadt Pattaya 53 Infektionen. Insgesamt haben die Gesundheitsbehörden seit Anfang April 2.611 Fälle bestätigt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Derk Mielig 05.05.21 12:20
@Koerner
So eine niedliche Story habe ich ja schon lange nicht mehr gehört. Sie passen also nicht in das Schema dieser Krankheit, und dann treffen Sie auch noch Mediziner, die sich mit Ihnen gemeinsam über eine Ansteckung wundern. Sie bilden da zusammen scheinbar ein Team, dass das Schema von Covid-19 und SARS-Cov-2 entschlüsselt hat. Der Nobelpreisverleihung düfte nichts mehr im Wege stehen. Glückwunsch!
Stefan Koerner 04.05.21 13:40
Ich war vollkommen gesund alle Werte waren auch gut und trotzdem hat es mich erwischt. Wahrscheinlich von meiner Frau und sie von der Arbeit. Ich passte nicht in das Schema von dieser Erkrankung und die Ärzte wunderten sich auch.
In Indien wenn man die Bilder sieht muss man ja krank werden.
Bei den vielen Menschen 160 mal Einwohner als die Schweiz.
Henry Miller 04.05.21 13:00
@Meier
Woran die Millionen in Indien sterben, weiß ich nicht. Sie auch nicht...

Ich kann mich noch gut an die Bilder aus Wuhan (China) von Anfang 2020 erinnern. Jetzt lese ich:“Als weltweit erster Corona-Hotspot wurde die chinesische Metropole Wuhan vor einem Jahr abgeriegelt. Inzwischen läuft das Leben dort wieder weitgehend normal. Die Sorge vor einer Rückkehr des Virus aber bleibt.“ Quelle: Tagesschau 03.01.2021

Vielleicht sollten Sie sich einmal am Steintisch mit den Fakten beschäftigen, als diejenigen pauschal zu verunglimpfen, die nicht in die Untergangsstimmung mit einstimmen. Die Bilder mögen schrecklich sein, die Zahlen eher nicht.

Innerhalb eines Jahres sind in Thailand, selbst nach dem kürzlichen kräftigen Anstieg, offiziell weniger Menschen an COVID gestorben, als im Straßenverkehr in den 4 Songkran Tagen!

Beleidigen können Sie gekonnt, eigenes Denken bezweifele ich.

Michael Meier 04.05.21 11:10
@ Miller
Absoluter Quatsch , gucken sie mal die Röntgenbilder der Lungen von an Covit Erstickenden . Danach verbreiten sie hoffentlich nie wieder Querdenkergedankengut . Woran sterben jetzt in Indien Millionen ?
Henry Miller 04.05.21 08:20
COVID als Spaltpilz der Gesellschaft...
SARS COV 2 ist anscheinend eine hinterhältige Krankheit. Zum einen läßt sich nicht eindeutig feststellen, ob jemand mit oder an dieser Virus Erkrankung gestorben ist. Zum anderen erkranken Menschen asymptomisch, d. h. sie fühlen sich nicht krank, zeigen keine Symptome einer Erkrankung, werden aber positiv getestet. Es werden tagtäglich neue Zahlen von Erkrankten, Gesundeten und Verstorbenen durch die Medien gejagt.
Schauen wir uns die Zahlen genauer an. Ich nehme hier mal Zahlenmaterial aus Deutschland.

Schleswig Holstein am 27.04.2021 - 57.624 Personen positiv auf SARS COV 2 getestete, bedeutet allerdings bei der Bevölkerungsdichte in diesem Bundesland, dass 98% nicht erkrankt sind.

Hamburg - 70.701 Positive (96,2%) usw.

In Deutschland wurden bisher im Schnitt 510.649 Tests je eine Million Einwohner_innen durchgeführt (Stand: 23. Februar 2021). Quelle: statista.com

Bei verändertem Blickwinkel könnte man beruhigter auf die Pandemie schauen.
Michael Meier 04.05.21 06:40
@ Stefan
Gratulation zum guten Immunsystem , aber Covit rafft Millionen hin und eine Gesunde Vorsicht ist keine Panik . Vergessen sie nicht dass die meisten Schreiber in TH sind und bei Ansteckung hier .... Abschied für die Meisten ist vorprogrammiert .
Stefan Koerner 04.05.21 04:38
Hört auf mit der Panikmache.
All die Massnahmen nützen nur bedingt. Wenn nicht einmal Ärzte den Ansteckungsverlauf wissen.
Dann sicher nicht die Politiker.
Ich wurde angesteckt und war über 2 Wochen am Sauerstoff und nun arbeitsunfähig. Das Medizinische Personal lacht nur über diese Maßnahmen.
Mit meinen 62 müsste ich sicher schon 10 mal gestorben sein habe aber alle diese Pandemien überlebt.
Angst war noch nie ein guter Ratgeber.
Norbert Schettler 03.05.21 18:20
Herr Fritz
So wie ich das verstehe, darf man. Nur müssen Sie dann in der anderen Provinz 14 Tage in Quarantäne. Diese können Sie, wenn Sie denn die Möglichkeit haben, auch "häuslich" absolvieren.
Helmut Fritz 03.05.21 17:50
Weiß jemand, ob man aus einer als dunkelrot eingestuften Provinz in eine andere Provinz fahren darf?
Norbert Kurt Leupi 03.05.21 17:40
Dunkelrotes Pattaya
Ob rot oder dunkelrot , das leidige Gastgewerbe wird weiterhin dem " Rotstift " zum Opfer fallen ! Aber man verliert die Hoffnung nicht , denn Pattaya wird nach der schwierigen Zeit erneut aufblühen !
Urs Widmer 03.05.21 15:09
Zuversicht sieht definitiv anders aus! Eine Erholung ist jedenfalls ferner, denn je.
Ingo Kerp 03.05.21 14:20
Pattaya ist "Dunkelrot". Da darf man davon ausgehen, das es in diesem Jahr nichts mehr wird, mit einer touristischen Erholung. Nachdem anfänglich die Bars und Unterhaltungsbetriebe litten und reihenweise geschlossen wurden, trifft es jetzt die Hotels und Restaurants. Wenn das so weitergeht, wird Pattaya wieder der verträumte Fischerort, der es mal war.
Thomas Wiegand 03.05.21 11:42
Wenn auch nicht nachweisbar,
aber die Typen, die in den Nachleben der 3 Bereiche Pattaya, Bangkok und ChiangMai innerhalb von 2 Wochen mehrere Videos in Youtube veröffentlicht haben, die recht eindeutig nicht Nichteinhaltung der Schutzmaßnahmen dort nachweisen, verhindert doch die Schließung der Hotels vielleicht auch deren Umtrieben, denn irgendwo müssen die Corona Verteiler ja auch schlafen, oder ? Logischerweise sind diese Typen ja auch kaum in Kontakt zum Hotel-Personal, aber dafür eng und lange an den Bars.