Der Deutsche Filmpreis wird verliehen

Foto: Freepik
Foto: Freepik

BERLIN: Bei einer Gala in Berlin ist der Deutsche Filmpreis verliehen worden. Die Preise sind mit insgesamt knapp drei Millionen Euro die höchstdotierte Auszeichnung für den deutschen Film. Die Gewinner sind:

Bester Spielfilm

«Lieber Thomas» von Andreas Kleinert

Bester Dokumentarfilm

«The Other Side of the River» von Antonia Kilian

Bester Kinderfilm

«Der Pfad» von Tobias Wiemann

Beste Regie

Andreas Kleinert («Lieber Thomas»)

Bestes Drehbuch

Thomas Wendrich («Lieber Thomas»)

Beste weibliche Hauptrolle

Meltem Kaptan («Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush»)

Beste weibliche Nebenrolle

Jella Haase («Lieber Thomas»)

Beste männliche Hauptrolle

Albrecht Schuch («Lieber Thomas»)

Beste männliche Nebenrolle

Alexander Scheer («Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush»)

Beste Kamera/Bildgestaltung

Johann Feindt («Lieber Thomas»)

Bester Schnitt

Gisela Zick («Lieber Thomas»)

Bestes Szenenbild

Myrna Drews («Lieber Thomas»)

Bestes Kostümbild

Anne-Gret Oehme («Lieber Thomas»)

Bestes Maskenbild

Heiko Schmidt, Kerstin Gaecklein und Roman Braunhofer («Große Freiheit»)

Beste Filmmusik

Annette Focks («Wunderschön»)

Beste Tongestaltung

Jonathan Schorr, Dominik Leube, Gregor Bonse und John Gürtler («Niemand ist bei den Kälbern»)

Beste visuelle Effekte

Dennis Rettkowski, Markus Frank und Tomer Eshed («Die Schule der magischen Tiere»)

Ehrenpreis des deutschen Filmpreises

Jürgen Jürges

Besucherstärkster Film

«Die Schule der magischen Tiere» von Gregor Schnitzler

Bernd Eichinger Preis

Komplizen Film

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.