CCSA meldet zweistellige Zahl neuer Corona-Fälle

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK/CHONBURI/PATTAYA: Nach Wochen hoher Zahlen von Covid-19-Infektionen meldete das staatliche Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) am Mittwoch erstmals wieder eine zweistellige Zahl: 59 neue Fälle und eine Tote in den letzten 24 Stunden.

Laut der stellvertretenden Sprecherin des CCSA, Apisamai Srirangsan, zeigte eine 48 Jahre alte Frau in der Provinz Tak Mitte Dezember Covid-Symptome. Sie wurde am 27. Dezember positiv getestet und starb am 18. Januar, nachdem sie auf die Behandlung nicht mehr reagierte.

Von den neuen Patienten hatten 28 Hochrisikogebiete besucht. Die Provinz mit der höchsten Anzahl von Infektionen ist Bangkok (10), gefolgt von Samut Sakhon (7). Einer der Fälle betrifft eine Frau im Alter von 51 Jahren aus Nakhon Phanom. Sie hatte sich beim Besuch von Verwandten in Bangkok infiziert. Weitere proaktive Tests führten zur Entdeckung von 23 Fällen - 20 in Samut Sakhon und drei unter Wanderarbeitern in Bangkok.

Die Zahl der bestätigten Fälle in Thailand ist auf 12.653 gestiegen. Von diesen haben sich 10.343 Menschen im Inland angesteckt, darunter 4.130, die durch proaktive Tests gefunden wurden, und 2.310 sind Rückkehrer/Einreisende aus dem Ausland. Bisher haben sich 9.621 Patienten erholt und wurden entlassen, 2.961 befinden sich noch im Krankenhaus, und die Zahl der Todesfälle stieg auf 71.

Die Gesundheitsbehörde von Chonburi meldete am Mittwochmorgen den zweiten Tag in Folge keine neuen Covid-19-Fälle. Laut Dr. Wichai Thanasopon, dem stellvertretenden Direktor der Gesundheitsbehörde, werden weiterhin täglich gezielte Massentests in Hochrisikogruppen durchgeführt. Zu diesen Gruppen gehören Wanderarbeiter, die in dicht besiedelten Gemeinden leben, Menschen, die in Bars gehen, die eng mit vielen Menschen zusammenarbeiten, wie Fabrikarbeiter und Taxifahrer, und andere Hochrisikogruppen. Insgesamt sollen 30.000 Menschen dieser Gruppen getestet werden.

Für die Bewohner der vor Pattaya gelagerten Koh Larn wurden einige seit dem 5. Januar geltenden Einschränkungen gelockert. Sie können jetzt wieder frei reisen und die Insel verlassen. Hotels können wieder öffnen, doch da die Provinz Chonburi Reisebeschränkungen erlassen hat, werden derzeit keine Touristen die Insel besuchen. Sowohl am Pier der Koh Larn als auch am Pattaya-Hafen Bali Hai werden die Menschen vor der Überfahrt kontrolliert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ling 22.01.21 01:28
@Manfred Guempel
Ihr Vorschlag der Einreise nur mit strikter Quarantäne kommt etwas spät, denn das wird schon seit Monaten so gehandhabt. Allerdings gibt es Menschen, welche die Grenze illegal übertreten und sich somit der strikten Quarantäne entziehen. Vorschlag?
Manfred Guempel 21.01.21 02:13
Neue Fälle
Die Leute können immer noch genug herumfahren.
Sollten meiner Meinung nach,1 vollkommen Lockdown machen,wie im letzten Frühjahr.
Einreise nur mit strikter Quarantäne.
Sonst hört dies nie auf.
Siehe Europa!