Cannabis-Kongress im Zeichen der Medizin

Cannabis-Forscher aus aller Welt werden am „Cannabis World Congress 2019“ in Hat Yai teilnehmen. Foto: epa/Narong Sangnak
Cannabis-Forscher aus aller Welt werden am „Cannabis World Congress 2019“ in Hat Yai teilnehmen. Foto: epa/Narong Sangnak

THAILAND: Die Prince Songkhla University (PSU) in Hat Yai in der Provinz Songkhla im tiefen Süden des Landes dient im April kommenden Jahres als Austragungsort des Cannabis World Congress.

Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen der Medizin und wird Cannabis-Experten aus der ganzen Welt anziehen. Nach Aussage des Veranstalters liegt der Themenschwerpunkt im Vortrags- und Diskussionsbereich des Forschungskongresses auf der Legalisierung von Cannabis für medizinische Zwecke. Die PSU erweist sich mit ihrem wissenschaftlichen Umfeld somit als geeigneter Gastgeber, um das ‚Who is who‘ der internationalen Cannabisforschung zu empfangen. Ziel der Veranstaltung ist auch, Hat Yai als das bedeutendste Zentrum für medizinischen Cannabis-Tourismus in der Asean-Region zu vermarkten. Vorgestellt werden unter anderem medizinische Reisepakete, mit denen der Inlandstourismus in der viertgrößten Stadt des Landes einen ordentlichen Schub erhalten soll.  

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Johann Blomeyer 02.12.19 22:00
Cannabis Kongress
Sehr interessant werden die Forschungsergebnisse von Professor A. Zimmer von der Universität Bonn sein. Er hat festgestellt, dass kleine Dosen von THC alte Mäuse wieder jung machen. In ihrem Gehirn wuchsen neue Zellen. Das ist eine großartige Feststellung und es öffnet sich ein unglaublich riesiger neuer Markt.