Busunfall: Sechs Tote und 50 Verletzte

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATHUM THANI: Sechs Fahrgäste, darunter ein fünf Monate altes Mädchen, wurden getötet, und 50 weitere Menschen wurden verletzt, als ihr Doppeldeckerbus bei Regen auf rutschiger Straße außer Kontrolle geriet und am frühen Sonntagmorgen in einen Graben stürzte.

Als Captain Watcharapong Thianpratham von der Polizei Khlong Luang und Rettungskräfte der Ruamkatanyu-Stiftung gegen 3.30 Uhr am Unfallort auf dem Paholyothin Highway ankamen, befanden sich noch viele Passagiere im Bus, darunter zwei Fahrer, die im Schichtdienst arbeiteten und zu den Verletzten gehörten. Fünf Fahrgäste einschließlich des Babys starben am Unfallort. Eine verletzte Frau wurde im Krankenhaus für tot erklärt. Die Leichen wurden für Autopsien in das Krankenhaus Thammasat Chalermprakiat gebracht. Der Bus hatte am Samstagabend gegen 20 Uhr den Bezirk Phanom Prai in Roi Et verlassen mit dem Ziel Bangkok.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields
Siam Fan 12/01/2019 10:45
Lieber Herr Klaus Maier,
Sie müssen auch die Fußnoten zu diesem Bericht lesen. Da wird eben jetzt(!)ausführlich erklärt, bei TH werden total alte Daten benutzt, die mit mehreren wissenschaftlichen Methoden hochgerechnet werden. Das sind Daten, lange bevor die Reformregierung hat angefangen zu wirken!! Lassen Sie sich doch nicht von diesen Fakern aufs Glatteis führen, die wohl kein anderes Ziel verfolgen, wie TH nach GPS auch den Ladenhüter Pflichtfahrschule aufs Auge zu drücken. Es gibt längst die Daten der ThaiRSC. Die Ergebnisse wurden aktuell von 'TheNation' veröffentlicht und da hatte TH 2016 nur noch 9.815 VTs. Der dort zu sehende Anstieg in 2017 auf 15.453 VTs, muß auf geänderte Erfassungsmethoden zurückzuführen sein. Das sind wohl die Erfassung der VTs der Ausländer und die Nacherfassung der Krankenhaustoten in den folgenden 365 Tagen nach dem Unfall. Das ist in meinen Augen einmalig weltweit und unrichtig, weil dann nicht mit einer erhöhten Population gerechnet wird. Die etwa 80mio BEwohner THs bewirken 2017 gemäß RSC 15.453 VTs. DAS wären dann "nur" noch 19,3 VTs/100.000 Bewohnern. Wie schon geschrieben, lassen Sie sich nicht von den Fahrschulpflicht Goutieren in die Irre leiten, die arbeiten meiner Ansicht nach eng mit dem Netzwerk der Lügenpresse zusammen.
Klaus Maier 12/01/2019 00:24
Thailand unter den 10 schlimmsten Ländern der Welt Im jüngsten Bericht der WHO belegt Thailand bei der Anzahl der Verkehrstoten den neunten Platz unter 175 Nationen, was immerhin gegenüber dem zweiten Platz im Bericht 2015 eine Verbesserung darstellt. Der Bericht 2018 besagt, dass 22.491 Menschen bei Verkehrsunfällen in Thailand ums Leben kamen, was einer Sterblichkeitsrate von 32,7 pro 100.000 Menschen im Straßenverkehr entspricht.
Siam Fan 11/01/2019 18:33
Es gibt keine aktuellen Daten der WHO!
@Klaus Maier, Sie verbreiten Gerüchte, womit Sie auch alle anderen Aussagen herunterziehen.
Klaus Maier 11/01/2019 14:04
schauen Sie
im internet nach, wer suchet der findet
Siam Fan 11/01/2019 10:53
Allzeitrekord?!
Das gabe es noch nie!! Die WHO veröffentlicht die Zahlen des Vorjahres, bereits am 10.01. des Folgejahres. 5555 @Maier: Sie müssen besonders dichte Beziehungen haben!