Bundesregierung will Alarmstufe des Notfallplans Gas ausrufen

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) äußert sich vor Medienvertretern zur aktuellen Debatte über Gaseinsparungen in Deutschland. Foto: Sebastian Iwersen/dpa
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) äußert sich vor Medienvertretern zur aktuellen Debatte über Gaseinsparungen in Deutschland. Foto: Sebastian Iwersen/dpa

BERLIN: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck wird nach dpa-Informationen am Donnerstagvormittag die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausrufen.

Wie aus gut informierten Kreisen verlautete, sollen Versorgungsunternehmen aber noch keine Möglichkeit erhalten, ihre Gaspreise nach dem Energiesicherungsgesetz zu erhöhen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 23.06.22 19:20
Herr Joe, Ihren Kommentar halte ich
für eine recht eigenartige Kritik an Habeck. Er ist Vicekanzler von Deutschland und redet bzw. handelt auch so.
Peter Joe 23.06.22 17:24
Es alles gelogen
Jedes Wort ist gelogen von Habeck, ihm vertraut bald keiner mehr. Kein Land will mit ihm Geschaefte machen.
Jürgen Franke 23.06.22 16:50
Es war voraussehbar, das
auf diesem Gebiet ein Engpaß enstehen wird. Das ist eine der Quittungen, die die Deutschen für die verfehlte Energiepoltik erhalten.