Über die Grenze rollt nichts mehr

Bauern-Protest in Polen 

Proteste polnischer Bauern zwischen den Städten Zakrzewo und Dabrowa. Foto: epa/Marek Zakrzewski Polen Out
Proteste polnischer Bauern zwischen den Städten Zakrzewo und Dabrowa. Foto: epa/Marek Zakrzewski Polen Out

FRANKFURT (ODER): Nicht nur Landwirte in Deutschland protestieren. Auch in Polen gibt es Aktionen. Sie haben Folgen für den Lastwagen- und Autoverkehr in Deutschland - voraussichtlich bis Montagmittag.

Polnische Bauern haben die Autobahn nach Deutschland an der Grenze bei Frankfurt (Oder) in Brandenburg mit Traktoren blockiert. Wegen der Protestaktion waren am Sonntagnachmittag auch auf deutscher Seite keine Fahrzeuge mehr auf der A12 Richtung Grenze unterwegs: Die Polizei leitete die Fahrzeuge vorher herunter. Bis Montagmittag müssen Auto- und Lastwagenfahrer noch mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Zu einem Verkehrschaos in Brandenburg führte die Blockade jedoch nicht.

«Für Sonntag ist es natürlich mehr Verkehrsaufkommen», sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Ost. «Es ist aber alles im Rahmen.» Auch das Lagezentrum vermeldete keine größeren Staus im Land. Ob die Proteste am Montagmorgen den Berufsverkehr möglicherweise zum Teil lahmlegen würden, war noch offen.

Landwirte in Polen bildeten mit Traktoren auf der Autobahn 2 - der Verlängerung der A12 auf polnischer Seite - einen Konvoi am Grenzübergang Swiecko, drehten um und hielten auf der Gegenrichtung. Zahlreiche Traktoren waren kilometerweit zu sehen. Kein Fahrzeug rolle herüber, sagte der Polizeisprecher. Das gelte für beide Richtungen.

Die Polizei rief vor allem Spediteure auf, die A12 möglichst zu meiden. Der Verkehr werde an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder)-Mitte von der Autobahn geleitet, sagte der Sprecher. Lastwagen sollten den Grenzübergang Pomellen an der Autobahn 11 in Mecklenburg-Vorpommern und den Grenzübergang Forst an der Autobahn 13 nutzen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, soll andere Routen als die A12 nehmen.

In Frankfurt (Oder) brach der Verkehr nicht zusammen. «Es ist etwas voller als gewöhnlich für einen Sonntag», sagte der Polizeisprecher. Lastwagenfahrer wurden an der Stadtbrücke - die nach Polen führt - gebeten umzudrehen.

In Frankfurt (Oder) sorgte am Sonntagabend auf der Stadtbrücke - der Verbindung ins polnische Slubice - eine Blockade mit Traktoren, Transportern und Lastwagen für vorübergehenden Stau. Nach Angaben der Polizei wurde sie zwischendurch geöffnet, um den Verkehr abfließen zu lassen. Die Blockade soll bis Montagmittag dauern. Eine zusätzliche Spontan-Demo löste sich laut Polizei wieder auf.

In Polen wurde der Lkw-Verkehr nach Angaben der Autobahnverwaltung am Autobahnknoten Jordanowo auf die Schnellstraße S3 umgeleitet. Die Lastwagen sollten dann über die DK32 nach Gubin oder Guben auf deutscher Seite fahren. Autofahrer wurden von der Anschlussstelle Swiecko auf die Nationalstraße DK29 umgeleitet, die Richtung Nordwesten nach Frankfurt (Oder) führt.

Die seit Wochen dauernden Proteste polnischer Bauern richten sich gegen die EU-Agrarpolitik, aber auch gegen die Einfuhr günstiger Agrarprodukte aus der Ukraine. In Deutschland protestieren Landwirte vor allem gegen die geplanten Beihilfekürzungen beim Agrardiesel.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Vom 10. bis 21. April schließen wir über die Songkranfeiertage die Kommentarfunktion und wünschen allen Ihnen ein schönes Songkran-Festival.