Auf der Suche nach dem besten Curry der Welt

Curry-Competition – Mit dem Rucksack durch Thailand

Auf zu neuen Ufern: Autor und Filmemacher Dennis Knickel entdeckt mit Freundin Rebekka Thailand.

Vom Fernweh geplagt und auf der Suche nach neuen Abenteuern entfliehen im Februar 2010 Dennis Knickel und seine Freundin Rebekka dem gefühlsmäßig kältesten Berliner Winter seit Menschengedenken. Nach einem Aufenthalt auf Hawaii, wo Knickels Erstwerk "Kaffee, Kiffer, Killerkatzen" entstand, und der darauf folgenden Reise nach Kuba, deren Erlebnisse der 27-jährige Jungautor in "Anarchistenherz" veröffentlichte, führte die Reiselust der beiden Weltenbummler diesmal nach Thailand, auf der Suche nach dem besten Curry der Welt.

Thailand aus Backpacker-Sicht

Curry Competition ist der dritte Band der Reisebericht-Serie "Let Your Light Shine In The World", aber der erste, der als Buch veröffentlicht wurde. Es erscheint vor allem für Thailand-Neulinge als eine attraktive Lektüre, da das Buch die noch völlig unvoreingenommenen Erlebnisse und Empfindungen eines Backpackers widerspiegelt, die unverfälschter nicht sein könnten. Doch auch Thailand-Experten und -Residenten, denen die zahlreichen kleinen exotischen Besonderheiten schon längst nicht mehr auffallen, werden auf amüsante Art und Weise zum Schmunzeln gebracht.

Auf Koh Chang lernt das Abenteurer-Pärchen den Schriftsteller Klaus Sebastian kennen, der gerade ein gefundenes Affenbaby adoptiert hat. Sie nächtigen im On On Hotel, das Leonardo DiCaprio mit dem Film "The Beach” weltberühmt gemacht hat, lernen im Giant Guest House in Chiang Mai gleichgesinnte Backpacker kennen, begeben sich in die "Folterkammer der 200-Baht-Masseuse" und leben in Bungalows, auf deren Dächern ab und an mal Affen herumspringen. Am thailändischen Neujahrsfest begrüßen sie das Jahr 2554 und liefern sich eine viertägige Wasserschlacht mit Tausenden Einheimischen und Farangs. Während in Bangkok die Besorgung eines "Phad Thai No egg" oder "Soja Ice Mokka" kein Problem darstellt, gestaltet es sich mancherorts für die beiden Veganer nicht ganz so einfach, an fleischfreie Kost zu gelangen.

"Exotische" Art des Hinternputzens

Auch die äußeren Werte des Buches überzeugen mit einem kreativen Layout.

Damit nicht genug: Knickel taucht im Koh Similan-Nationalpark, dessen Unterwasserwelt zu den zehn schönsten Tauchspots der Welt zählt, und lernt neue "exotische” Möglichkeiten kennen, sich den Hintern abzuputzen. Bei einem einwöchigen Abstecher nach Kambodscha bestaunt das Paar die historischen Tempelanlagen von Angkor und in Kuala Lumpur die modernen Petronas Towers. In Bangkok landen sie schließlich in der Demomeile der Rothemden. Und das sind nur einige Stationen auf der achtwöchigen Reise durch den paradiesischen Südosten Asiens und der Suche nach dem besten Curry der Welt, das so scharf ist, dass der Autor ordentlich "high" wird!

Same same, but different: Von Thailand zeigt sich der in Berlin lebende Rock`n`Roller und FC St. Pauli-Fan begeistert: "Ich glaube, wenn ich mal nicht mehr bin und vor so einem bärtigen Typen stehe, der zu mir sagt: "Lieber Dennis, Du warst soweit ganz ok. Was für eine Art Paradies hättest Du denn gerne?", ich würde antworten: Thailand wäre nicht schlecht!" Der Leserschaft geht’s ähnlich: Das Buch macht Lust auf Thailand.

Mix aus Reiseführer und – tagebuch

Lustig und informativ: Knickel gelingt mit einem jungen, frechen Sprachstil mit Romancharakter, verpackt in einem ansprechenden und liebevoll gestalteten Layout, der Brückenschlag zwischen einem voller Emotionen und Gedanken geladenen Reisetagebuch und, dank zahlreicher selbst recherchierter Restaurant- und Übernachtungstipps, einem Travel Guide. Zudem bietet das Buch 68 Seiten mit farbigen Fotos, handgezeichnete Landkarten, die wichtigsten thailändischen Vokabeln und einen Restaurant-Index. Ohne Zweifel: Von dem "jungen Wilden", der bereits als Regisseur der Kurzfilme Die Treppe (2005), Die Füchsin (2007) und Erinnerungen (2011) der Tupamaros Film Productions von sich hören ließ, kann man auch in Zukunft noch so einiges erwarten!

Björn Jahner

Die Druckausgabe von Curry Competition kann online bei www.amazon.de, www.buch.de und www.libri.de für 23,50 EUR bestellt werden, als eBook für 17,99 EUR. Mit Angabe der ISBN-Nummer 9-783839-117156 lässt sich das Buch außerdem in allen deutschen Buchhandlungen bestellen. Weitere Infos: www.tuparamos-film.de.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.