AoT-Flughäfen melden vier Prozent weniger Passagiere

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Sollte der Ausbruch des neuen Coronavirus sich über das erste Quartal dieses Jahres fortsetzen, wird der Flughafenbetreiber Airports of Thailand (AoT) sein Jahresziel von 4 bis 5 Prozent mehr Passagiere nicht erreichen.

Laut Präsident Nitinai Sirismatthakarn trafen vom 23. bis 28. Januar auf den sechs von der AoT betriebenen Flughäfen aufgrund des Virusausbruchs rund 4 Prozent weniger Fluggäste als zu normalen Zeiten ein. „AoT erwartet jedoch, dass die Passagierzahl im Jahr 2020 nicht wesentlich beeinträchtigt wird, wenn die Lungenkrankheit bis Ende Februar unter Kontrolle ist“, fügte Nitinai hinzu.

Derzeit werden auf dem Flughafen Suvarnabhumi täglich rund 170.000 Besucher gezählt, die meisten davon Touristen aus China. Diese Zahl liegt unter dem Durchschnitt von 200.000 Passagieren im Monat Januar letzten Jahres.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Roman Müller 04.02.20 13:22
Laut gedacht....
zumindest der Optimismus scheint ungebrochen. Bis Ende Februar diese Krankheit auszurotten dürfte absolut illusorisch sein. Täglich steigen die Zahlen um mindestens 2000 Neuerkrankungen. Da wird man den Gürtel für die nächsten Monate wohl etwas enger schnallen müssen.