Acht Urlauber aus Südkorea bei Unfall verletzt

Foto: The Nation
Foto: The Nation

CHACHOENGSAO: Acht Touristen aus Südkorea wurden teils schwer verletzt, als ihr Van auf einen Pick-up auffuhr. Bei dem Unfall wurde der Van-Fahrer getötet und insgesamt zwölf Personen verletzt.

Das Unglück ereignete sich auf der Bang Na-Trat-Straße im Bezirk Bang Pakong. Der 40 Jahre alte Pick-up-Fahrer wollte seinen Wagen wenden, als der Van mit hoher Geschwindigkeit auffuhr. Der Minibus erfasste einen Motorradfahrer und prallte anschließend gegen eine Fahrbahnbegrenzung aus Beton. Der 56-jährige Van-Fahrer kam ums Leben, von den acht Südkoreanern erlitten vier schwere Verletzungen. Alle acht wurden in das Krankenhaus Chularat 11 eingeliefert. Mit einem Beinbruch liegt der 40 Jahre alte Motorradfahrer im Hospital Bang Pakong. Verletzt wurden weiter der Pick-up-Fahrer und zwei Insassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Max Ruabe 18.12.18 22:24
Natürliche Auslese
Ich bin fast froh, dass der Unglücksfahrer sich selbst "außer Dienst" gestellt hat und nicht zahlende unschuldige Fahrgäste und weitere Verkehrsteilnehmer dabei getötet wurden. Ihnen allen gute Besserung. Mein Beileid den Hinterbliebenen des Fahrers, er wird im nächsten Leben sicherlich etwas sorgsamer handeln.
Jürgen Franke 18.12.18 17:59
Wieder so ein grausamer Unfall
Die Autotrümmer lassen unschwer erkennen, welche Geschwindigkeit hier wieder im Spiel war.
Ingo Kerp 18.12.18 16:30
3 Moeglichkeiten gibt es sicherlich. Minibusfahrer zu schnell, Minibusfahrer eingeschlaffen dank Alkohol, Bremsen haben versagt..
Roman Müller 18.12.18 10:54
Kommentar überflüssig
alle Ermahnungen und Sicherheitskampagnen fruchten nicht. Nach wie vor wird gerast was der Motor her gibt.