27-Jähriger stirbt nach Unfall

​Polizist im Fokus der Ermittlungen

Archiuvfoto: epa/NEIL HALL
Archiuvfoto: epa/NEIL HALL

PEACEHAVEN: Nach dem Tod eines 27-Jährigen, der im südenglischen Peacehaven von einem Polizeiauto erfasst wurde, hat eine Aufsichtsbehörde Ermittlungen gegen den fahrenden Polizisten aufgenommen. Gegen den Betroffenen werde wegen gefährlichen Fahrens und möglichen groben Fehlverhaltens ermittelt, teilten die Polizei der Grafschaft Sussex und die zuständige Aufsichtsbehörde am Freitagabend mit.

Der 27-Jährige war am späten Abend des 30. April von einem ungekennzeichneten Polizeiauto erfasst worden und starb noch am Unfallort an seinen Verletzungen. Videoaufnahmen von Passanten befeuerten britischen Medienberichten zufolge Spekulationen, dass die Polizei ihm nicht geholfen habe, sogar noch Handschellen habe anlegen wollen. Nach Angaben der Polizei Sussex soll der junge Mann zuvor in einem Auto unterwegs gewesen sein und dieses verlassen haben, nachdem ein anderes Polizeiauto ihm gefolgt war.

Man kenne die Spekulationen, dass dem Unfallopfer nach der Kollision Handschellen angelegt worden sein sollen, sagte der regionale Direktor der Aufsichtsbehörde, Graham Beesley, der Mitteilung von Freitag zufolge. «In den Videoaufnahmen der Polizei, die bislang ausgewertet worden sind, sehen wir dafür jedoch keine Beweise.» Weiterhin würden große Mengen an Videomaterial gesichtet. Man sei außerdem mit der Familie des Opfers in Kontakt und setze sich für eine vollständige Aufklärung des Vorfalls ein.

Der betroffene Polizist sei bislang nicht festgenommen worden, hieß es. Am Ende der Ermittlungen der Aufsichtsbehörde werde sich entscheiden, ob der Fall an die Strafverfolgungsbehörde weitergeleitet werde. Nach Angaben der Polizei Sussex soll der Polizist zunächst nur noch beschränkte Aufgaben ausführen dürfen.

Am Samstagnachmittag versammelten sich im nahegelegenen Lewes der BBC zufolge rund 100 Menschen und demonstrierten. Der Bruder des Opfers kritisierte dort, dass der Verantwortliche bislang nicht festgenommen oder suspendiert wurde.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.