Thais sind nicht anders als andere Menschen

Ein Leser präsentiert seine Meinung zu der Kolumne „Mit spitzer Feder: Rätsel Thailand“ (FA03/2017):

Noch so ein unausrottbares Klischee: Das geheimnisvolle Thailand, das keiner versteht. Was gibt’s da zu verstehen? Thais sind auch nur Menschen und kaum anders als der Rest, genauso einfältig und „nicht mehr als träges Fleisch, und es ist ihnen wohl, herumzuliegen, zu stieren, etwas zu kauen und sich nicht besonders sauber zu halten“ (Sibylle Berg, Die Fahrt). Ein Lächeln, ein Kompliment, und schon sind die Menschen einem zugetan. Nur, dass man in Thailand (Achtung, jetzt kommt der kulturelle Unterschied) dem noch einen Geldschein hinzufügen kann. Auf diesem Unterschied basiert der ganze Sextourismus: ein Geldgeschenk gilt hier als Kompliment. Je mehr man gibt, desto mehr fühlt sich der Beschenkte wertgeschätzt. Ist doch nicht schwer zu verstehen. Zweitens, kämen Thais nie auf die Idee, sich schwere Gedanken darüber zu machen, was der Farang für ein Mensch ist. Den Farang verstehen? Wozu? Gibt er Geld, ist er gut, ist er geizig, ist er schlecht. Muss man mehr über ihn wissen? Nö.

Jürgen Hensgen

Mit spitzer Feder: Rätsel Thailand

Die im Magazin veröffentlichten Leserbriefe geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. DER FARANG behält sich darüber hinaus Sinn wahrende Kürzungen vor. Es werden nur Leserbriefe mit Namensnennung veröffentlicht!

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

* required fields
Khun Frank 28/02/2017 02:20
Also...
... die Anderen sind doch immer anders als die anderen Anderen, sonst wären es doch die Gleichen und am Ende schlimmstenfalls auch noch dieselben. Deshalb: Augen auf, Herz auf und vor allen Dingen das Hirn eingeschaltet, dann klappt das auch mit der interkulturellen Verständigung!
Heinz Jörg bmw-winki@web.de 27/02/2017 22:41
... Thais sind auch nur Menschen und kaum anders
Dass Thais auch nur Menschen sind wird wohl niemand bestreiten können. Das wars dann aber auch schon mit der Gemeinsamkeit. Ihre Lebensweise, ihre Lebenseinstellung, ihr Verhalten gegenüber anderen und noch einiges mehr unterscheidet sich sehr deutlich von und Mitteleuropäern. Das soll keine negative Bewertung der Thais sein, sie sind eben so wie sie sind und wenn wir in dem Land leben wollen müssen wir uns darauf einstellen. Fakt ist nun mal, in den Augen der Thais kommen wir Farangs in der Wertigkeit weit hinten vor und unsere Beliebtheit ist zu einem großen Teil abhänigig von unserer Großzügikeit. So zumindest sind die Erfahrungen die ich gemacht habe.
mar rio 26/02/2017 16:39
Schön,
dass mal wieder jemand die Zeit findet, die Traumtänzer auf's Parket der Realität zurückzuführen. Allerdings kann ich feststellen, dass sich diese Oberflächlichkeit der Thais den Farangs gegenüber mit der Zunahme des Abstands von touristischen Gefilden deutlich verringert. Natürlich immer vorausgesetzt, man will sich tatsächlich integrieren und nicht kolonialisieren.
Jack Norbert Kurt Leupi 26/02/2017 15:39
Nicht anders als andere ?
So ist es , Herr Hensgen ! Mit wenigen Worten viel gesagt ! Wer deutlich spricht , riskiert , verstanden zu werden !