Thailand holt sich den King`s Cup

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Die thailändische Nationalmannschaft hat den King`s Cup erfolgreich verteidigt. Nach dem deutlichen 3:0-Sieg über Nordkorea durch Tore von Mongkol Tossakrai, Thitiphan Puangjan und Teeratep Winothai gewann das Team im Bangkoker Rajamangala National Stadium auch das Endspiel gegen Weißrussland – allerdings erst im Elfmeterschießen mit 5:4.

In der regulären Spielzeit hatte es keine Tore gegeben. Es waren die ersten Erfolge für den neuen Nationaltrainer Milovan Rajevac. Sie zählen umso mehr, da die Gegner des Vierländerturniers in der FIFA-Weltrangliste besser platziert sind als Thailand. Der serbische Coach hatte überraschend den 23-jährigen Thai-Deutschen Philip Roller in das Aufgebot für die Spiele um den King`s Cup berufen. Er kam erst vor wenigen Monaten nach Thailand und hat beim Erstligisten Ratchaburi FC lediglich sechs Spiele absolviert. Vor seinem Wechsel zum Ratchaburi FC war er beim österreichischen Verein SC 
Austria Lustenau aktiv. 

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Hardy Kromarek Thanathorn 18.07.17 17:16
Gratulation!
Habe das Spiel live im TV gesehen. Super Jungs! Champion Thailand!