Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Javier Lizon
Foto: epa/Javier Lizon

MANCHESTER (dpa) - Trotz der weiter ungelösten Salbutamol-Affäre startet Chris Froome vom 14. bis 18. Februar bei der Ruta del Sol in Südspanien in die neue Rad-Saison. Das britische Sky-Team des viermaligen Tour-de-France-Gewinners nominierte Froome am Montag für das Traditionsrennen in Andalusien. Zuletzt hatte der Brite, der das Rennen 2015 gewann, in Südafrika trainiert. Der 32 Jahre alte Radprofi und seine Anwälte haben dem Weltverband UCI offensichtlich immer noch nicht die offizielle Erklärung präsentiert, warum bei ihm am 7. September 2017 bei der Vuelta ein stark erhöhter Wert des Asthmamittels Salbutamol gemessen worden war.

Union Berlin nach 1:1 in Bielefeld seit acht Spielen sieglos

Bielefeld (dpa) - Nach acht Spielen ohne Sieg hat Union Berlin seine Chancen auf den Bundesligaaufstieg wohl endgültig verspielt und bleibt unter dem neuen Trainer André Hofschneider weiterhin ohne Punkte-Dreier. Die Köpenicker kamen am Montagabend im Zweitligaspiel bei Arminia Bielefeld über ein 1:1 nicht hinaus und stehen weiterhin auf Rang zehn. Mit acht Punkten Rückstand auf Platz drei liegt Union weit hinter den Aufstiegsrängen. Die Ostwestfalen verpassten mit dem Remis den Sprung ins obere Tabellendrittel. Vor 13.542 Zuschauern in der Schüco-Arena erzielte Steven Skrzybski den Treffer für Union, Konstantin Kerschbaumer traf für Bielefeld.

Weitere Haftstrafe gegen Ex-Turnarzt wegen Missbrauchs verhängt

Charlotte (dpa) - Der ehemalige US-Turnarzt Larry Nassar ist zu einer weiteren Haftstrafe wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt worden. Ein Gericht in Charlotte verhängte am Montag eine Gefängnisstrafe von 40 bis 125 Jahren gegen den 54-Jährigen. Er hatte sich in dem Verfahren schuldig bekannt, mehrere Mädchen in einem Gymnastik-Club sexuell misshandelt zu haben. Das Urteil ist bereits das dritte gegen den früheren Turnarzt. Am 24. Januar war der 54-Jährige in einem Prozess in Lansing zu einer Haftstrafe von 40 bis 175 Jahren verurteilt worden. Im Dezember erhielt er eine Strafe von 60 Jahren Gefängnis wegen des Besitzes von Kinderpornografie.

Hannover sieht «großen Schritt in die richtige Richtung»

Hannover (dpa) - Fußball-Bundesligist Hannover 96 sieht die angekündigte Grundsatzdebatte zur Reform der 50+1-Regel als «großen Schritt in die richtige Richtung». Das schrieb der Club am Montag in einer Mitteilung. Der Verein erklärte aber nicht, warum er und Präsident Martin Kind den Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel ruhen lassen. Der Club will sich an diesem Dienstag um 12.00 Uhr im Rahmen einer Pressekonferenz zu der aktuellen Entwicklung äußern.

Hannes Drews vorerst weiter Trainer bei Zweitligist Erzgebirge Aue

Aue (dpa) - Hannes Drews bleibt vorerst weiterhin Cheftrainer beim Fußball-Zweitligisten Erzgebirge Aue. Der 35-Jährige hatte nach der 1:4-Niederlage am Freitag beim 1. FC Nürnberg einen Rücktritt zunächst nicht ausgeschlossen. Doch nach einem klärenden Gespräch mit Präsident Helge Leonhardt kam am Montag die Wende. Drews wird die abstiegsbedrohte Mannschaft auf das kommende Heimspiel gegen den FC Ingolstadt am Sonntag vorbereiten.

Handballtrainer Petkovic bleibt bis 2020 bei den Füchsen

Berlin (dpa) - Handball-Bundesligist Füchse Berlin hat den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Trainer Velimir Petkovic um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Das gab der Verein am Montag bekannt. Petkovic, der zuvor schon die HSG Wetzlar und Frisch Auf Göppingen in der Bundesliga betreute, kam im Dezember 2016 als Nachfolger des entlassenen Erlingur Richardsson in die Hauptstadt. Der gebürtige Bosnier belegt mit seiner Mannschaft derzeit Rang zwei und peilt einen Platz in der Champions League an.

Tennisprofi Mischa Zverev in Montpellier ausgeschieden

Montpellier (dpa) - Tennisprofi Mischa Zverev ist beim ATP-Turnier in Montpellier bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der 30-Jährige aus Hamburg musste sich am Montag dem Franzosen Benoît Paire in 1:16 Stunden mit 4:6, 4:6 geschlagen geben. Die Veranstaltung in Frankreich ist mit gut 500.000 Euro dotiert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.