Kreuzfahrthafen wird erweitert

Kreuzfahrtschiff im Tiefseehafen Vichit. Foto: The Thaiger
Kreuzfahrtschiff im Tiefseehafen Vichit. Foto: The Thaiger

PHUKET: Das Finanzministerium hat die Konzession für den Kreuzfahrtschiff-Anleger im Tiefseehafen Vichit für 30 Jahre an Phuket Deep Sea Port Co. vergeben.

Das Unternehmen zahlt 345 Millionen Baht plus eine Jahresgebühr und hat den Hafen zum 1. Mai übernommen. Laut Wallop Pongluengdhama, Generalmanager von Phuket Deep Sea Port, werden im Jahr zwischen 200.000 und 300.000 Kreuzfahrt-Passagiere erwartet. 99 Prozent sollen Ausländer sein, vornehmlich aus Singapur, China und Malaysia. Kreuzfahrt-Reedereien haben für Phuket Reservierungen bereits bis zum Jahr 2021 vorgenommen. Um auf die zunehmende Zahl von Schiffen vorbereitet zu sein, investiert das Unternehmen 132 Millionen Baht, auch in eine Verlängerung des Anlegers von jetzt 350 Meter Länge um 60 Meter. Damit können künftig Kreuzfahrtschiffe bis zu einer Länge von 340 Metern Phuket anlaufen. Ein 340 Meter langes Schiff bringt 8.000 Passagiere, ein Schiff bis zu einer Länge von 240 Metern 2.500 Menschen. Umbau und Renovierung des Hafens sollen in 18 Monaten abgeschlossen werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Ingo Kerp 11.05.18 17:41
Aus eigener Erfahrung kann ich nach fast 20 Kreuzfahrten bestätigen, das es eine phantastische Reiseart ist, bei der sich das Hotel weiterbewegt, ohne das man selbst etwas beitragen muß. Selbst "Royal Caribbean", die groeßte Kreuzfahrtlinie der Welt, wird dann in diesem Jahr auch Phuket anlaufen.