In 77 Minuten von Bangkok nach Korat

Archivbild: epa/Peter Trebitsch
Archivbild: epa/Peter Trebitsch

BANGKOK: Das Regierungskabinett hat am Dienstag den Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke für die Eisenbahn von Bangkok nach Nakhon Ratchasima (Korat) im Detail gebilligt.

China soll den 260 Kilometer langen Schienenstrang bis zum Jahr 2021 fertigstellen. Die Kosten werden mit 179 Milliarden Baht angegeben. Täglich sollen sechs Züge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h jeweils bis zu 600 Fahrgäste transportieren.

Pro Tag werden rund 5.300 Passagiere für die Fahrten nach Korat und zurück in die Hauptstadt erwartet. Das wäre ein Viertel aller Reisenden, die zurzeit zwischen beiden Städten von öffentlichen Transportmitteln bewältigt werden. Die Fahrtzeit soll 1 Stunde und 17 Minuten betragen, ein Ticket soll 535 Baht kosten. Busse bewältigen die Strecke in vier bis fünf Stunden.

Der Zug wird auf sechs Bahnhöfen halten: Bang Sue (neuer Bangkoker Hauptbahnhof), Don Muang, Ayutthaya, Saraburi, Pak Chong und Nakhon Ratchasima.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Khun Wilfried Stevens 13.07.17 17:34
Neue Züge
Wie auch immer man rechnen mag, aber nachdem die Bahn insgesamt modernisiert wird, ist doch der technische Sprung mit Hilfe Chinas schon lange überfällig gewesen. Insgesamt hoffe ich in den nächsten Jahren auch auf zweigleisige neue Schienen für den normalen Bahnverkehr und Modernisierung der Technik.
Ingo Kerp 13.07.17 15:31
Luftlinie Korat - BKK = 212 km, auf der Straße 265 km. Wenn man für den Zug einen theoretischen Mittelwert von 238 km annimmt, auf denen er noch 4 Mal zwischen durch anhält und neu starten muß, scheinen mir die 77 Minuten Fahrzeit bei einer Geschwindigkeit von 250 km/h eine gewagte rechnerische Thesen. Es sei denn, der Zug kann auf freien Strecken das Tempo auf bis zu 300 km/h erhöhen (?).
Wieland Wenz 12.07.17 17:24
1Std 17min, bei 4 Zwischenstopps?
Bisher solte eigentlich auch nur eine "Mid-Speed" von 160km/h umgesetzt werden?! Welche Kosten werden denn mit den 535TB gedeckt? Auch Kapitalkosten? Wie voll muessen die Zuege sein? Was ist das fuer eine Klasse? Ich hatte vom Bahnhof (in D) 2-3 Minuten zu laufen. Bei der Arbeitsstelle davor, haette ich mit dem Bus etwa eine weitere 1/2 Stunde gebraucht. Vom Heimatort zum Bahnhof waren es mit dem PKW nur 15 Minuten, aber taeglich ParkplatzProbleme, mit Zeit-Sicherheit also auch etwa 30Min. . Der Bus in TH duerfte deutlich billiger sein.