Großbritanniens Außenminister Johnson trifft Prayut

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Großbritanniens Außenminister Boris Johnson hat am Montag bei seinem Besuch in Bangkok Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha und Außenminister Don Pramudwinai getroffen.

Im Mittelpunkt der Gespräche standen Parlamentswahlen und das Ende der Militärherrschaft im Thailand sowie die Lage der Rohingya im Nachbarland Myanmar. Weitere Themen waren die Handelsbeziehungen und Investments, Sicherheitsfragen und der illegale Handel mit geschützten Tieren. Außenminister Don sagte vor den Medien, die britische Regierung sei besorgt über die Notlage der Rohngya in Myanmar. Über 700.000 seien nach Bangladesch geflohen, um der Gewalt durch das Militär zu entgehen. Menschenrechtsgruppen würden von einer ethnischen Säuberung sprechen. Boris Johnson hatte vor seinem Abstecher nach Bangkok in Bangladesch Rohingya-Flüchtlinge besucht und in Myanmar die Regierungschefin Aung San Suu Kyi getroffen..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.