Exportschlager „Drogenkrieg“

Foto: epa/STR
Foto: epa/STR

JAKARTA: Im Kampf gegen Drogen hat der Präsident Indonesiens der Polizei einen Schießbefehl für Einsätze gegen Drogenkriminelle erteilt.

„Ich habe euch gesagt, seid einfach standhaft, besonders, wenn es um ausländische Drogenhändler geht und sie (bei ihrer Verhaftung) Widerstand leisten. Schießt sie nieder. Seid gnadenlos“, zitierten indonesische Medien Präsident Joko Widodo.

Zuvor hatte bereits Polizeichef General Tito Karnavian den Drogenkrieg des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte als Vorbild für eine härtere Gangart gegen Drogenkriminelle in Indonesien gepriesen. Mit Verweis auf die Philip­pinen sagte Karniavan gegenüber indonesischen Medien: „Durch die Praxis an der Front sehen wir, dass Drogenhändler verschwinden, wenn man sie erschießt.“

Präsident Widodo hat in der Vergangenheit mehrfach die Todesstrafe für Drogenkriminelle mit der Erklärung gerechtfertigt, dass sich Indonesien im Kampf gegen Drogen im „nationalen Notstand“ befindet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.