Bedienung schlägt auf Urlauber ein

Foto: Pattaya News
Foto: Pattaya News

PATTAYA: Weil ein Tourist aus Tschechien seine Rechnung nicht bezahlen wollte, kam es zu einem Streit mit einer Bedienung, in dessen Verlauf der Ausländer Wunden an beiden Wangen davontrug.

Sanitäter fanden den 38 Jahre alten Mann blutüberströmt in einer Go-Go-Bar ganz in der Nähe der Polizeiwache Jomtien vor. Der Urlauber wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort mussten die Wunden genäht werden. Der Manager des Entertainment-Betriebes sagte der Polizei, vier Gäste hätten in seiner Bar gegessen und getrunken und später die Rechnung über 1.380 Baht nicht bezahlen wollen. Der angeblich stark alkoholisierte Tscheche soll eine Bedienung angegriffen haben, daraufhin habe der Thai in Selbstverteidigung mit einem Aschenbecher zugeschlagen. Die Polizei will den Ausländer zum Tathergang hören, sobald er das Krankenhaus verlassen hat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Josef Reiter 20.03.18 18:45
Zuhause bleiben !
1390 Bt sind ca.35 € da 4 Leute sind das mit "Trinkgeld" 8,75 € für jeden ! Oder , 1390 Bt sind rund 16 kleine Heineken oder was auch immer ,also 4 Flschen a 0,33 für jeden . diese Rechnung sieht doch ganz normal aus , also gibt es wohl ein anderes Problem . Oder wer von Euch läßt sich für 8,75 € das Gesicht einschlagen ? Das ist doch hier die Frage ! Ich hoffe das haben alle verstanden ?
Oliver Harms 14.03.18 16:08
b. sigrist lesen und verstehen oder vidio ansehen.
der tscheche hat auf den kelner eingeschlagen!!begriffen? in notwehr hat der körperlich unterlegene thai sich das nächst beste was er in die finger bekommen hatte gegriffen und zurück geschlagen!! jetzt verstanden? sie hätten natürlich wenn man sie zusammen schlägt ihr telefon gegriffen und die polizei angerufen... dann sind sie ja man ein richtiger stahlharter typ!!!lassen auf sich einschlagen telefonieren in aller ruhe da bei und warten auf die polizei...natürlich aufrecht bis zur letzten sekunde!!!sie könnten noch senioren weltmeister im thaiboxen werden!!versuchen sie es,sie kann man ja nicht umhauen!!!
Levi de Ruiter 14.03.18 10:12
Es ist doch überall Rauchverbot, da kann die sexy Lady ja nur in weiser Voraussicht den Aschenbecher zur Selbstverteidigung mitgeführt haben, das hat Sinn.
Beat Sigrist 13.03.18 17:07
@Hans Peter Maier
Also lieber Herr Maier der Name Beat ist männlich - dies nur etwas für die Allgemeinbildung. Ich lebe seit 15 Jahren in Thailand und hatte über 10 Jahre selbst ein Lokal in Pattaya, und darum kenne ich solche Situationen sehr gut und kann den Frust von dem Thai verstehen.Aber trotzdem hat er sich ebenso schuldig gemacht wie der besoffene Ausländer.Wir hatten solche Gäste immer im Lokal angebunden und die Polizei musste nur noch das Paket abholen und der Fall war erledigt.Mesitens war die Truppe innert 5 Minuten vor Ort und somit wurde bei uns nie ein Gast verprügelt deswegen. Man darf nie vergessen ohne Gäste keinen Umsatz und wenn der Gastwirt nüchtern ist kann das Problem korrekt gelöst respektive verpackt werden bis die Polizei erscheint.Und es kommt halt immer darauf an wie sich der Wirt benimmt und eventuell sogar mehrere Sprachen spricht inklusive Thai Herr Maier.
Jürgen Franke 13.03.18 17:06
Zur Selbstverteidigung ist der
Aschenbecher genau richtig. Das anständige Benehmen fängt mit der Begleichung der Rechnung an, da man sich vorher erkundigen sollte, was die Sauferei kostet.