Zahl der ertrunkenen Kinder nach wie vor hoch

Foto: Twitter/@georgebkk
Foto: Twitter/@georgebkk

BANGKOK: Mit der Zahl der ertrunkenen Kinder führt Thailand in der ASEAN-Region die Statistik an. Und die Zahl ist doppelt so hoch wie der weltweite Durchschnitt.

Auf einer internationalen Konferenz wurde das Königreich aufgefordert, mehr zur Verbesserung der Sicherheitsbilanz in Bezug auf Todesfälle durch Ertrinken von Mädchen und Jungen zu tun. Laut Dr. Suwanchai Wattanayingcharoenchai vom thailändischen Gesundheitsministerium sind die Sterbefälle von unter 15-Jährigen von 1.500 pro Jahr auf 681 in 2018 gesunken. Dies sei auf Bildungsprogramme und die Arbeit von Behörden auf staatlicher und lokaler Ebene in den letzten zwei Jahrzehnten und insbesondere in den letzten zehn Jahren zurückzuführen. Dennoch: Die aktuellen Zahlen seien zu hoch. Besonders gefährdet seien Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 07.08.19 12:59
Herr Harms, in THAILAND ist die
Zahl der toten, ertrunkenen Kinder doppelt so hoch wie im Durchschnitt der Welt.
Oliver Harms 07.08.19 02:10
wie in deutschland!
seit jahren warnen wasserwacht und DLRG das immer weniger kinder schwimmen können.mangels geld und schwimmbädern wird kaum bzw kein schwimmunterricht mehr angeboten in den schulen.kommt dann noch das desinteresse so manch super eltern hinzu oder die religion,gibt es wasserleichen.
Mike Dong 06.08.19 21:17
Am Wochenende war ich am Pool in einem Resort am Strand. Ein ca. 6 Jahre altes Mädel rannte zum Pool, sprang rein in die tiefe Seite u ging unter wie ein Stein. Die Mutter rannte hin, aber half nicht. Ich bin dann rein u hab die Kleine vom Grund hochgeholt. Die wäre doch glatt ertrunken. Die Mutter hat noch nicht mal richtig danke gesagt, ich denke, die hat die Gefahr gar nicht verstanden.
Thomas Thoenes 06.08.19 13:23
Das war mir schon immer ein Rätsel wie viele
Menschen selbst hier direkt an der Küste nicht schwimmen können. Selbst wenn die Erwachsenen mangels Zeit oder Interesse nicht an den Strand zum schwimmen gehen, ist das doch bei Kindern und Jugendlichen auch heutzutage wohl untern den TOP 10 der Freizeitgestaltung. Aber vielleicht ist es das Gleiche wie beim Roller fahren. Geht ja auch ohne Führerschein, also was soll ich schwimmen lernen nur um schwimmen zu gehen?