Müll und Karma-Punkte sammeln

Foto: PR Pattaya
Foto: PR Pattaya

PATTAYA: Zum internationalen Weltumwelttag der Vereinten Nationen (UN), der weltweit jedes Jahr am 5. Juni begangen wird, sendete auch Pattaya mit einem großartigen Projekt ein kräftiges Zeichen in die Welt.

Mit dem Ziel, das Umweltbewusstsein der Bevölkerung zu stärken, initiierte die Abteilung zum Schutz von natürlichen Ressourcen und Umwelt in diesem Jahr eine Kampagne zur Freilassung von Meereslebewesen, bei der sich 400 Hotelbetreiber, Bildungseinrichtungen und Einheimische gemeinsam beteiligten. Insgesamt 15.000 Wolfsbarsche wurden am Strand in Jomtien in die Meeresfluten entlassen, gefolgt von einer kollektiven Strandreinigungsaktion. Die Teilnehmer sammelten somit nicht nur Müll, sondern auch jede Menge Punkte für ihr Karma-Konto.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Dr. Ulm 24.06.19 12:09
Karma-Konto könnte man schon an der Kasse auffüllen, somit erübrigt sich das heuchlerische zweitkonto!
Hammer 23.06.19 22:52
igiiit
Wie kann man nur da Fische aussetzen? Wenn das der WWF mitbekommt, ohje. Die arme Tiere in der Kloake in Jomtien
Sili 23.06.19 22:51
Ist es in Europa besser?
Ich weiss es nicht, aber ich denke wir in Europa sind auch nicht immer viel weiter.
THOMAS S 23.06.19 14:39
Umweltbewusstsein
Da werden wohl noch 3 Generationen gebraucht,um dieses Projekt umzusetzen-mindestens 3.