Wahlkommission berät über Raksa Chart

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

BANGKOK: Die Wahlkommission (EC) wird voraussichtlich am heutigen Montag zusammenkommen, um über die Zukunft der Partei Thai Raksa Chart zu beraten, nachdem diese am Freitag Prinzessin Ubolratana als Kandidatin für das Amt der Premierministerin nach den Parlamentswahlen vom 24. März benannt hatte.

Der Generalsekretär der EC, Jarungvith Phumma, hat es bisher abgelehnt, sich zu der Angelegenheit zu äußern. Er sagte lediglich, alle Fragen würden diskutiert. Politische Beobachter erwarten noch keine Entscheidung im Verlauf des Montags. Eine gut informierte Quelle hat der „PBS“ mitgeteilt, für die EC gäbe es möglicherweise zwei Optionen. Option Eins sei die Prüfung einer formellen Beschwerde von Paiboon Nititawan, dem Führer der Partei People’s Reform. Er hatte die Partei Raksa Chart beschuldigt, gegen Regel 17 der Bestimmungen verstoßen zu haben, die es Kandidaten oder Parteien verbietet, die Monarchie für den Wahlkampf zu nutzen. Option Zwei sei eine eigene Untersuchung. Eine weitere Möglichkeit, so Insider, wäre den Fall vor den Obersten Gerichtshof zu bringen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.