Wahlen zwischen 11. Dezember und 9. Mai 2019

Der Generalsekretär der Wahlkommission Jaroongwit Phumma. Foto: The Nation
Der Generalsekretär der Wahlkommission Jaroongwit Phumma. Foto: The Nation

BANGKOK: Die Wahlkommission (EU) hat einen vorläufigen Zeitrahmen für die Parlamentswahl skizziert, beginnend am 11. Dezember frühestens bis zum 9. Mai 2019.

Der Zeitplan wurde am Mittwoch festgelegt, sagte der EC-Generalsekretär Jaroongwit Phumma. Die Festlegung des genauen Wahltermins könne jedoch erst erfolgen, nachdem das von der Junta den Parteien aufgezwungene politische Verbot teilweise aufgehoben worden sei. Das bereite den politischen Parteien den Weg zur Wahl. Auf die Äußerung von Regierungsmitgliedern, die Wahlen würden am 24. Februar stattfinden, sagte der Generalsekretär, die EG könne es schaffen, aber es würde davon abhängen, ob die politischen Parteien bereits bereit seien. So müssten die Parteien eine Vorabstimmung vornehmen, um ihre Abgeordnetenkandidaten unter den Parteimitgliedern auszuwählen. Die Wahlkommission sei bereit, die Parlamentswahl in 90.000 Wahllokalen landesweit zu organisieren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.