Urlauberin von Affen gebissen

Foto: Thai PBS
Foto: Thai PBS

CHONBURI: Am Aussichtspunkt Khao Sam Mook wurde am Mittwoch eine Touristin von mehreren Affen gebissen.

Sie wurde von Rettungskräften der Trikunatham Foundation in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert, um ihre Bisswunden behandeln zu lassen. Nach Aussage eines Pförtners, der zum Zeitpunkt des Vorfalls den dort beheimateten chinesischen Schrein putzte, könnte die Frau betrunken gewesen sein. Der Augenzeuge sagte aus, dass die Frau die Tiere geärgert und probiert hätte, ein Affenbaby anzufassen, woraufhin sie von der Horde angegriffen wurde. Mehrere Passanten eilten ihr zu Hilfe und schlugen die aufgebrachten Tiere in die Flucht. Besuchern wird geraten, die Affen nicht mit der Hand zu füttern oder gar nach ihnen zu greifen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.