U-Tapao wird ein „Smart Airport“

In Kooperation mit AIS soll der U-Tapao International Airport zu einem intelligenten Flughafen mit digitaler Infrastruktur auszubauen. Foto: Brand Inside
In Kooperation mit AIS soll der U-Tapao International Airport zu einem intelligenten Flughafen mit digitaler Infrastruktur auszubauen. Foto: Brand Inside

RAYONG: In Zusammenarbeit mit Advanced Info Service (AIS), der nach Abonnentenzahlen größte Mobilfunkbetreiber des Landes, erhält der Flughafen U-Tapao eine digitale Infrastruktur für ein 5G-Netz, WiFi 6 und andere technische Lösungen, um den Airport in einen intelligenten Flughafen („Thailand Smart Airport“) zu verwandeln.

WiFi6 und das 5G-Netz sind bereits am Terminal 2 im Einsatz. AIS habe seit September 2018 digitale Lösungen für das Terminal 2 entwickelt mit dem Ziel, den Service zu verbessern, sagte AIS-Chef Somchai Lertsutiwong. Das Unternehmen arbeite an Anwendungen, Videoanalysen, Computersystemen und Kommunikationssystemen. Die Zusammenarbeit werde auch das Flughafenmanagement stärken.

Die App „Thailand Smart Airport“ ermöglicht es den Passagieren, in einer einzigen Anwendung auf Flugdienst- und Flughafeninformationen zuzugreifen. Reisende können die App über den App Store von Apple und den Google Play Store herunterladen. Die WiFi6-Technologie ist der neueste WiFi-Standard mit der höchsten Geschwindigkeit. Und Roboter sollen künftig die Temperatur der Passagiere messen.

Laut Flughafen-Generaldirektor Vizeadmiral Kitchpol Rienglekjamnong wird der Airport jährlich 2 bis 2,3 Millionen Passagiere abfertigen bei 17 Fluggesellschaften.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Markus Boos 15.08.20 12:22
@ Ling
Seit Jahren werden Mitarbeiter durch Rationalisierungen eingespart. Die Befürchtungen überhöhter Arbeitslosigkeit haben sich jedoch kaum bewahrheitet. Neue Techniken generieren auch neue Arbeitsplätze. Einfach in einem neuen Berufsfeld. Es darf jedoch nicht vergessen werden, das die Menschen auch entsprechend aus- oder weitergebildet werden.
Da bleibt aber schon die grosse Sinnfrage.
Ling 14.08.20 23:22
WIFi 6
Finde ich nicht so gut, dass Roboter künftig die Temperatur der Passagiere messen werden. Die bisher dafür zuständigen Mitarbeiter werden dann doch bestimmt nicht mehr gebraucht und arbeitslos ;-)
Siam Fan 14.08.20 21:25
Ich bin geblendet!
Wenn ich wissen will, wo es in 30Jahren wieviel in welchen Monaten geregnet hat, hilft auch 5G und WiFi6 nicht weiter.
Auch nicht, wenn ich wissen will, wo über Wochen tagsüber nur Ebbe ist und man Hunderte Meter durch "Schlick" laufen muß, bis man am Wasser ist.
Früher wußte ich alles über Thailand, heute weiß ganz Thailand alles über mich! :-(((